Alter Speicher in der Hafenstraße:

Abriss beginnt überraschend schnell

Berge von 111 Jahre alten Steinen türmen sich in der Hafenstraße 33. Der historische Speicher wird seit Montagvormittag abgerissen. Die Stadtverwaltung ist jedenfalls überrascht.

Die Greifswalder Stadtverwaltung ist überrascht, dass es mit dem Abriss so schnell vorangeht. Erst am Freitag hatte sie die Bevölkerung über den Schritt informiert. Der Hauseigentümer macht jetzt kurzen Prozess.             
Ulrike Rosenstädt Die Greifswalder Stadtverwaltung ist überrascht, dass es mit dem Abriss so schnell vorangeht. Erst am Freitag hatte sie die Bevölkerung über den Schritt informiert. Der Hauseigentümer macht jetzt kurzen Prozess.  

Nun geht alles doch ganz schnell. Hieß es am Freitag noch, bis zum 20. September könnten sich die Eigentümer mit dem Abriss Zeit lassen, starteten die Bagger am Montagvormittag den Abriss des alten Speichers in der Hafenstraße 33. Die Eigentümer, Geschäftsführer einer Greifswalder Firma, die nach mehrfacher Nachfrage zu einem Gespräch nicht bereit waren, haben seit Freitag alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Abriss zu forcieren.

„Sie haben ganz offensichtlich ein Abrissunternehmen gefunden, dass schnell bereit war, diesen Auftrag so kurzfristig zu übernehmen“, sagt Greifswalds Pressesprecherin Bärbel Lennuck, die überrascht von der Geschwindigkeit des Abrisses war. Denn ganz offensichtlich hat die Firma bei der Verkehrsaufsichtsbehörde keinen Antrag auf Straßensperrung oder Umleitung gestellt. „Mitarbeiter der Firma kümmern sich vor Ort selbst darum, dass die Absperrungen beachtet werden und alles seinen Gang geht“, hieß es aus dem Rathaus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung