Tag des offenen Denkmals in Greifswald:

Bronze-Tiger ein unbequemes Denkmal?

Sieht doch eigentlich toll aus, dieser Bronze-Tiger. Trotzdem soll er zu den unbequemen Denkmälern gehören. Warum ist das so?

Das Geheimnis um diese Bronzefigur wird am "Tag des offenen Denkmals" gelüftet. Foto: Museum
Das Geheimnis um diese Bronzefigur wird am "Tag des offenen Denkmals" gelüftet. Foto: Museum

Zu den unbequemen Denkmälern, die am 8. September in Greifswald gezeigt werden, gehört der Bronze-Tiger im Innenhof des Pommerschen Landesmuseums. Wer dies kaum glauben mag und mehr über die Geschichte dieser Figur hören möchte, sollte den Vortrag von Museologe Kai Kornow um 11 und um 13 Uhr im Pommerschen Landesmuseum nicht verpassen. Auch die Akademische Kunstsammlung der Greifswalder Universität öffnet ihre Tür an diesem Tag. Über Hintergründe eines Altarflügels, der durch seine Geschichte zu den geretteten Denkmälern zählt, informiert die Kustodie. Der Vortrag im Konzilsaal des Universitätshauptgebäudes beginnt um 12 Uhr. Rundgänge zum Alten Elektrizitätswerk, zum Alten Friedhof und zur Eldenaer Bockwindmühle stehen ebenfalls auf dem Programm. Auch die Museumswerft stellt sich an diesem Tag auf viele Besucher ein. Das ausführliche Programm gibt's unter www.greifswald.de

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!