Sohn der Stadt:

Ein ganzer Tag zu Ehren Caspar David Friedrichs

Auf lockere und spielerische Art und Weise können die Greifswalder ihrem Sohn der Stadt, dem Maler Caspar David Friedrich, jetzt näher kommen.

Der Marktplatz von Greifswald mit der Familie Friedrich. Dieses Bild entstand 1818 als Aquarell - am 31. August wird sich genau an diesem Ort alles um den Maler drehen.
Pommersches Landesmuseum Der Marktplatz von Greifswald mit der Familie Friedrich. Dieses Bild entstand 1818 als Aquarell - am 31. August wird sich genau an diesem Ort alles um den Maler drehen.

Am 31. August öffnen das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, die Kustodie der Universität, das Soziokulturelle Zentrum St. Spiritus und das Pommersche Landesmusem ihre Türen weit, um  Wissenswertes über den bedeutenden Maler der Romantik zu vermitteln. Wer nur einen Bruchteil der Veranstaltungen besucht, wird am Ende dieses Sonnabends wissen, dass Friedrich seiner Heimat bis heute zu Weltruhm verhilft.

Sein Bild "Greifswalder Marktplatz" steht im Mittelpunkt des Aktionstages. Und genau dort werden auch zahlreiche Stände zum Mitmachen und Verweilen einladen. Fotowände, Malaktionen und Gesprächsrunden bieten Gelegenheit, sich dem Thema zu nähern. Um den Blick des Bildes "Wiesen bei Greifswald" geht es bei einer geführten Radtour.

 

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!