Neuer Verein in Greifswald:

Jetzt kommt Hilfe für die Feuerwehren

Viel Arbeit, notwendige Anschaffungen, eine herausfordernde Jugendarbeit: Die Greifswalder Feuerwehren haben jede Menge Aufgaben. Was ist da hilfreicher, als ein Verein, der die Feuerwehrleute unterstützt?

Wollen in Sachen Brandschutz eng zusammen arbeiten: Günter Giermann, amtierender Leiter der Berufsfeuerwehr, Vereinsvorsitzende Heidemarie Friedrich, der Chef der Freiwilligen Feuerwehr Detlef Mielke und der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jens Peter Teifke (v. l.).
Ulrike Rosenstädt Wollen in Sachen Brandschutz eng zusammen arbeiten: Günter Giermann, amtierender Leiter der Berufsfeuerwehr, Vereinsvorsitzende Heidemarie Friedrich, der Chef der Freiwilligen Feuerwehr Detlef Mielke und der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jens Peter Teifke (v. l.).

Dass es brennt bei den Feuerwehren im Land, das ist bekannt. Nachwuchs fehlt, in manchen Orten sind die freiwilligen Wehren in der Woche so ausgedünnt, dass sie eine Einsatzbereitschaft im Notfall nicht mehr garantieren können. Damit die Wehren in der Kreisstadt auch künftig stark und jederzeit einsatzbereit sind, haben Greifswalder Bürger jetzt Kräfte gebündelt und den „Verein zur Förderung der Feuerwehren und des Brandschutzes in Greifswald“ gegründet.

Dieser Förderverein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der städtischen Wehren, vor allem aber die ehrenamtlich tätigen Kameraden zu unterstützen. Vereinsvorsitzende ist die ehemalige Ordnungsamtsleiterin der Stadt Greifswald, Heidemarie Friedrich. „Gerade ist ein schrecklicher Brand auf Usedom passiert, bei dem Menschen ums Leben gekommen sind. Uns ist einmal mehr klar geworden, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehren ist“, sagte sie während der offiziellen Bekanntgabe der Vereinsgründung.

Die Mitglieder wollen die Jugendarbeit fördern und versuchen, die Wehren der Kreisstadt materiell und finanziell vor allem bei kurzfristig erforderlichen Anschaffungen zu unterstützen. Den Vereinsmitgliedern liegt aber auch die physische und psychische Leistungsfähigkeit der Kameraden am Herzen. Das Gemeinschaftsleben ist dabei ein nicht zu unterschätzender Aspekt, den der Verein ebenfalls aktiv unterstützen möchte.

Wer im Förderverein für die Feuerwehren mitarbeiten oder die Arbeit unterstützen möchte, kann unter 0172 3027179 oder ffv.greifswald@yahoo.de Kontakt aufnehmen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung