Sanierung geht in die Endphase:

Neue Eisenbahnbrücke für Gleis nach Ladebow eingesetzt

Nun hat auch Greifswald ein "Blaues Wunder".  Die Eisenbahnbrücke fürs Bahngleis nach Ladebow wird derzeit eingesetzt.

Eine blaue Fertigteilbrücke ersetzt die alte Betonbrücke. Derzeit ist schwere Technik vor Ort, um die einzelnen Teile zu montieren. Foto: Ulrike Rosenstädt
Eine blaue Fertigteilbrücke ersetzt die alte Betonbrücke. Derzeit ist schwere Technik vor Ort, um die einzelnen Teile zu montieren.

Schwere Technik bestimmt derzeit das Bild hinter der Steinbecker Brücke. Bis in die Abendstunden lockt diese Baustelle Zaungäste an. Kein Wunder, denn schließlich wird die alte Betonbrücke, auf der Bahnschienen entlang führen, derzeit durch "vier Schnellmontage-Fertigbrückenteile ersetzt", wie Greifswalds Pressesprecherin Andrea Reimann informiert. Ein großer Autokran ist im Dauereinsatz, um die vier Brückensegmente auf die neuen Widerlager und Brückenpfeiler zu setzen.  Schon am Ende dieser Woche soll auch die Feinjustierung abgeschlossen sein. Mit diesem Brückenschlag gehen die Sanierungsarbeiten der Bahnstrecke vom Greifswalder Bahnhof bis zum Ladebower Hafen in die Endphase. Schon Mitte September wollen Mitarbeiter des Eisenbahnbundesamtes die gesamte Gleisanlage begutachten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!