10 000 Euro Schaden:

Telefonzelle in Greifswald gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Greifswald eine Telefonzelle gesprengt.

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, wurde die Zelle komplett zerstört, der Sachschaden werde auf rund 10 000 Euro geschätzt. Menschen seien nach bisherigen Ermittlungen nicht verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht im Stadtteil Schönwalde II. Zur Sprengung sei vermutlich eine größere Menge Pyrotechnik benutzt worden. Anwohner sollen einen schwarz gekleideten Radfahrer mit Rucksack beobachtet haben, nach dem die Polizei nun fahndet. 

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0