Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Warum bringt die Fischerei nichts ein?

Ein Hering 30 Cent. In Freest wird tonnenweise Fisch an Land gebracht. Doch ob die Fischer von ihrem Handwerk leben können, entscheiden immer mehr die Behörden. Fangquoten, Naturschutz, Qualitätssiegel und Sperrgebiete auf hoher See: Wer behält da noch den Überblick? Hoffentlich Michael Schütt. Mit dem Geschäftsführer der Fischereigenossenschaft sprach Carsten Schönebeck.

Michael Schütt befürchtet, dass der Fischereihafen in Freest in einigen Jahren nicht mehr viel mit Fischerei zu tun hat.
Carsten Schönebeck Michael Schütt befürchtet, dass der Fischereihafen in Freest in einigen Jahren nicht mehr viel mit Fischerei zu tun hat.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: