:

Wasserbüffel stirbt nach Unfall

Seinen Ausbruch aus der Weide musste ein Wasserbüffel in Mesekenhagen mit dem Leben bezahlen.

Ein nicht alltäglicher Polizeieinsatz: Die Beamten wurden im Sonntagabend nach Mesekenhagen gerufen, nachdem ein Wasserbüffel einen Autounfall verursacht hatte.
Jan Woitas Ein nicht alltäglicher Polizeieinsatz: Die Beamten wurden im Sonntagabend nach Mesekenhagen gerufen, nachdem ein Wasserbüffel einen Autounfall verursacht hatte.

Beim Zusammenstoß mit einem Wasserbüffel ist am Sonntagabend in Mesekenhagen bei Greifswald ein Schaden in Höhe von 18 000 Euro entstanden. Ein Autofahrer konnte trotz einer Vollbremsung die Kollision mit dem Tier nicht verhindern, das zuvor unvermittelt auf die Fahrbahn getreten war. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Montag mitteilte, kam der Mann mit einem Schrecken davon, der Wasserbüffel verendete am Unfallort.

Mit Unterstützung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mesekenhagen wurde das Tier von der Fahrbahn entfernt. Der Tierhalter konnte ausfindig gemacht und  informiert werden, um den Abtransport des Wasserbüffels zu veranlassen.