Gartentipp der Woche:

Apfelwicklerrechtzeitig bekämpfen

An dieser Stelle geben die Experten von „Natur im Garten“ Tipps für Hobbygärtner. Heute ist der Projektleiter Matthias Bormann an der Reihe.

Apfelbäume müssen vor dem Apfelwickler geschützt werden.
Patrick Pleul Apfelbäume müssen vor dem Apfelwickler geschützt werden.

Wenn „der Wurm“ im Apfel ist, war der Apfelwickler am Werk. Ende Mai schlüpfen die Falter aus ihrem Winterquartier, der Baumrinde, und legen ihre Eier in der Nähe der Früchte ab. Die Larven fressen in den Früchten, bis sie sich für die Verpuppung wieder in der Rinde verkriechen. Was hilft? Entfernen Sie abgefallene Früchte sofort, ehe die Larven die Frucht verlassen. Mit Fanggürteln aus Wellpappe können Sie das Auftreten des Apfelwicklers wenigstens teilweise mindern. Dazu etwa zehn bis zwölf Zentimeter breite Streifen aus Wellkarton in etwa 50 Zentimeter Höhe Ende Mai fest um den Stamm binden und entfernen, sobald sich die Raupen im Gürtel verkrochen haben. Falls auch Sie Lust bekommen haben Ihren Garten ökologisch zu pflegen hilft das Gartentelefon bei allen Fragen weiter. Sie erreichen uns unter 039934 899646 an jedem Montag von 13 bis 17 Uhr. Infos auch unter: www.natur-im-garten-mv.de.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung