Gartentipp der Woche:

Dem Igel mit einer Behausung helfen

An dieser Stelle geben die Experten von „Natur im Garten“ Tipps für Hobbygärtner. Heute ist Madlen Hagemann an der Reihe. Die Diplomingenieurin für Landespflege betreut auch das Gartentelefon.

Unter Reisig und Laub fühlen sich Igel im Winter wohl.
Klaus-Dietmar Gabbert Unter Reisig und Laub fühlen sich Igel im Winter wohl.

Besonders wohl fühlt sich der Igel in naturnahen, strukturreichen Gärten mit vielen Versteckmöglichkeiten und einem großen Nahrungsangebot. Für den Winterschlaf findet er meist ganz von selbst einen geeigneten Platz in natürlichem Altholz oder Laubhaufen. Mit einer Igelbehausung erleichtern Sie ihm zusätzlich, ein Winterquartier zu wählen. Für die Errichtung einer Igelbehausung schichten Sie Reisig und Laub abwechselnd zu einem lockeren Haufen. Damit der Laub-Reisig-Haufen nicht vom Wind verblasen wird, spannen Sie darüber ein Gartenvlies und beschweren es mit Steinen. Alternativ können auch größere Nadelbaum-Zweige als beschwerende Abschlussschicht aufgelegt werden. Weitere Tipps erhalten Sie am Gartentelefon unter 039934 899646 an jedem Montag von 13 bis 17 Uhr. Den ausführlichen Tipp finden Sie unter www.natur-im-garten-mv.de.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung