Garten-Tipp der Woche:

Die Weihnachtsbaumentsorgung

An dieser Stelle geben die Experten von „Natur im Garten“ Tipps für Hobbygärtner. Heute:Marika Schuchardt, Landschaftsarchitektin und Umweltplanerin. 

dt.JPG
dt.JPG

Ist die weihnachtliche Festzeit vorbei und das neue Jahr gerade einmal ein paar Tage alt, stellt sich die Frage: Wohin mit dem Weihnachtsbaum? Für den Gartenbesitzer drängt sich die Verwendung des abgeräumten Baumes – natürlich frei von Lametta – im eigenen Garten auf: Durch Zerkleinern des Baumes im Häcksler entsteht wertvolles Strukturmaterial für den Komposthaufen. Falls Sie den Stamm in einer geeigneten Heizanlage verheizen möchten, bietet sich die Kompostierung der grob zerkleinerten Äste ohne weiteres Häckseln an. Die Äste eignen sich auch für die Vergrößerung eines Reisighaufens, der Gartentieren wie Igel und Laufkäfern als Winterquartier und Unterschlupf dient.

Weitere Gartentipps erhalten Sie gern am Gartentelefon unter 039934  899646 an jedem Montag von 13 bis 17 Uhr. Ausführlicher Tipp unter www.natur-im-garten-mv.de

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung