:

Ein Park wie eine Gemäldegalerie

In der "Gartentour Deutschland" lässt sich der Reiz des Landschaftsschaftsgartens an verschiedenen Orten im Land erleben. Mit dabei ist auch der Garten von Marihn.

Als einziger Garten aus dem Nordosten ist der Garten von Marihn dabei.
Gartentour Deutschland Als einziger Garten aus dem Nordosten ist der Garten von Marihn dabei.

"Ein Park muss wie eine Gemäldegalerie sein, alle paar Schritte sollte man ein neues Bild sehen." So soll es Fürst Pückler einst formuliert haben. Seitdem hat die Idee vom Landschaftspark viele Gartenbesitzer inspiriert - auch Sabine Freifrau von Süsskind vom Schloss Dennenlohe. Auf ihre Initiative hin haben sich jetzt private Parks aus ganz Deutschland in einem lockeren Netzwerk zusammengeschlossen. Unter dem Namen "Gartentour Deutschland" zeigen sie, wie vielfältig und beeindruckend Landschaftsgärten sein können. Als einziger Garten aus dem Nordosten ist der Garten von Marihn dabei, wie Chefgärtnerin Verena Hoppe mitteilte.

Der englische Landschaftsgarten war ursprünglich als Antwort auf die französischen Barockgärten gedacht. Gegen die exakt geschnittenen hecken und streng abgezirkelten Beete stellten Begeisterte eine neue Idee des Gartens. Die Natur sollte sich viel freier entfalten dürfen, sichtbare Grenzen fehlen, weiträumige Gartenbilder sollten entstehen. "Verschlungene Wege und Pfade, die den Besucher auch die schönsten Stellen hinführen, das Ganze lehren und verstehen lernen. Versöhnt mit sich und der Umgebung", beschreibt Sabine Freifrau von Süsskind.

Im Garten von Marihn umsäumen Buchs-, Hainbuchen- und Ligusterhecken verschiedene Nutzgärten mit Gemüse, Spalierobst, Kräutern und tausenden David-Austin-Rosen. Noch bis zum 1. September öffnet der Garten donnerstags bis sonntags von 10-18 Uhr. Bis Ende Oktober können Gruppen außerdem den Garten erkunden. Die "Gartentour" führt dann weiter zum Schlosspark Lütetsburg, der ganzjährig geöffnet hat. Als nächste Station wartet die Wasserburg Anholt in Isselburg, die Stiftung Schloss Dyck in Jüchen sowie die Insel Mainau auf gartenliebende Besucher. Den Abschluss der "Gartentour" bildet Schlosspark Dennenlohe im bayerischen Unterschwainingen.

Vom 21. Juni bis 1. September öffnen die Gartentore für Ihren Besuch jeweils von Do –So in der Zeit von 10 – 18 Uhr.

Weiterführende Links