Garten-Tipp der Woche:

Schneeräumung ökologisch

An dieser Stelle geben die Experten von „Natur im Garten“ Tipps für Hobbygärtner. Heute:Matthias Bormann, Dipomingenieur für Landeskultur und Umweltschutz. 

Matthias Bormann
Matthias Bormann

Der Einsatz von Streusalz ist oft ein bequemer Weg gegen Eis und Glätte. Doch es verursacht nicht nur Schäden an Pflanzen, auch Tierpfoten werden wund. Am Markt werden Auftaumittel ohne Kochsalz angeboten, doch diese sind ebenfalls meist Salze. Auch wenn sie punktuell schonend sein mögen, sind sie nicht harmlos. Der eingesetzte Harnstoff etwa ist zwar pflanzenschonend, bewirkt aber leicht eine Stickstoffüberdüngung. Die Folgen für die Pflanzen sind unter anderem eine verringerte Widerstandskraft gegenüber Schädlingen und Krankheiten. Was sind nun die Alternativen? Schlacke, Asche oder Quarzsand sind keine geeigneten Streumaterialien. Bei frühzeitiger Räumung reicht oft diese allein. Gegen Glätte hilft am besten Streusplitt. In diesem Sinne: „Rutschen Sie gut“ in ein natürlich gesundes Jahr 2014!

Ab Montag, den 6.Januar 2014 ist das Gartentelefon unter 039934  899646 wieder für Sie da! Ausführlicher Tipp unter www.natur-im-garten-mv.de