:

HCA-Frauen wieder Spitze

VonCarola VoigtDie Angermünderinnen gewinnen das Spitzenspiel der Brandenburgliga gegen den HSC Potsdam 26:22 und übernehmen die ...

Die Angermünderin Franziska Kottke (Mitte) wird von zwei Potsdamerinnen am Kreis hart in die Klammer genommen.  FOTO: C. Voigt

VonCarola Voigt

Die Angermünderinnen gewinnen das Spitzenspiel der Brandenburgliga gegen den HSC Potsdam 26:22 und übernehmen die Tabellenführung.

Angermünde.Nun haben die Frauen des HCA den Titelgewinn im Visier. Zwei Spieltage vor Saisonende führen sie das Klassement an. HCA-Trainer Denny Reinicke zeigte sich nach dem Spiel beeindruckt von seinen Damen und war stolz. Sie boten alles an Kraft und Taktik auf, was möglich war und verkrafteten beim 21:19 sogar ein doppeltes Unterzahlspiel. Die Gäste nutzten diese zwar zum Ausgleich. Doch in dann noch drei Spielminuten zog der HCA auf 26:22 davon.
Die Partie begann ausgeglichen. Erst nach dem 3:3 setzte sich der HCA etwas ab (6:3). Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand, die Gäste glichen aus (6:6). Zwischenzeitlich musste der Gastgeber Olivia Cettl verletzungsbedingt auswechseln, blieb aber offensiv und traf (10:7). Zur Pause stand es 10:8.
Auch wenn die Gäste nach Wiederbeginn das 10:9 markierten, behielt das HCA-Team die Führung. Das war unter anderem auch der gut aufgelegten Torfrau Uta Jähnke zu verdanken, die stark parierte. Aber auch in der Offensive lief es gut. Beim Stand von 17:13 nach fast 45 Minuten schienen die Fronten zunächst geklärt. Aber wieder wurde es eng. Die HSC-Frauen kämpften sich bis zum 19:19 heran. Noch waren sieben Minuten zu spielen. Und die hatten es in sich. Nach dem 21:19 machten dem Gastgeber zwei Zeitstrafen einen Strich durch die Rechnung. Das große Bangen begann. Der Zeitstrafenschaden wurde mit dem 21:21 in Grenzen gehalten. Danach liefen die HCA-Damen mit voller Kraft zur Höchstform auf und sicherten sich mit 26:22 den Sieg und damit vielleicht den Meistertitel.
Zwei Partien – bei Guben Nord (Tabellenletzter) am 27. April und daheim gegen Luckenwalde (5.) am 5. Mai – stehen nun noch auf dem Programm. Der HSC empfängt noch den HV Werder (3.) und muss zum zum VfB Doberlug-Kirchhain (8.).
HC Angermünde: Kind, Jähnke, Bretsch, Dolch (2), Kühn, Kottke (5), Köder (4), Baumann (1), Cettl (1), Reinicke (1), Dahlke (7), Weiske, Duckert (5), Klan; Trainer: Denny Reinicke, Mandy Schröder, Denise Hahne.