Doreen Hasenjäger (30) und Christian Müller (35) aus Friedland:

Antrag auf dem Eiffelturm

Als Schülerin schlich sie sich nachts aus dem Haus, um ihre Jugendliebe zu treffen. 15 Jahre später hält die Liebe immer noch.

Doreen Hasenjäger (30) und Christian Müller (35) aus Friedland
privat Doreen Hasenjäger (30) und Christian Müller (35) aus Friedland

Vor fast 15 Jahren lernten ich, Doreen (30), und Christian (35) uns kennen. Wie der Zufall es so wollte, war meine Freundin mit seinem Kumpel liiert und so kam es, dass wir uns im März 2001 das erste Mal sahen. Wir kamen aus dem selben Ort (Friedland) und trafen uns zum Anfang immer zu viert, unsere Freunde waren immer dabei. Nach einigen Wochen merkten wir die Schmetterlinge in unseren Bäuchen und trafen uns immer öfter alleine.

Da ich zur damaligen Zeit ja noch in die Schule ging und Christian erst spätabends von der Arbeit kam, konnten wir uns leider nur per SMS schreiben. Irgendwann fingen wir an uns nachts zu treffen, damit wir uns überhaupt sahen. Ich schlich mich nachts heimlich aus meinem Elternhaus raus, jede Nacht aufs neue. Christian holte mich mit seinem Auto ab und brachte mich natürlich, bevor mein Papa aufstand um sich für die Arbeit fertig zu machen, das war immer so gegen 4.30 Uhr, nach Hause.

In der Schule war ich dementsprechend immer sehr müde und deswegen beschlossen wir, es unseren Eltern zu erzählen. Von da an nahm das Glück seinen Lauf. Meine Mutter sagte letztens übrigens zu mir: „Doreen glaub mal nicht, dass ich deine nächtlichen Spazierfahrten nicht mitbekommen habe, denn wer sich so laut rausschleicht, ist selber schuld” und lachte dabei.

Mittlerweile haben wir zwei wundervolle Kinder, die unser Leben bereichert haben. Leider sehen wir uns größtenteils, auch nach 15 Jahren, nur an den Wochenenden, da Christian beruflich auf Montage ist. Ich denke, deswegen ist unsere Liebe so außergewöhnlich, denn wer kann heutzutage noch sagen, dass er mit seiner Jugendliebe zusammen glücklich ist. Natürlich wäre uns die andere Variante, sich jeden Tag zu sehen, lieber, aber so freuen wir uns jedes Mal aufs neue uns wieder zu sehen.

Der Punkt auf dem I-Tüpfelchen ist unsere bevorstehende Hochzeit mit dem magischen Datum 7.7.17, genauso magisch wie unsere Beziehung. Ganz romantisch auf dem Eiffelturm in Paris kam dann der so lang ersehnte Antrag. Mein Vater war eingeweiht und sollte diesen so besonderen Moment auf der Kamera festhalten. Allerdings kam der Kniefall von Christian so überraschend schnell, dass es schon zu spät war.

Ich, die von nichts wusste, war total sprachlos und zugleich der glücklichste Mensch der Welt. Natürlich beantwortete ich seine Frage mit ,,JA, JA, JA”! Die Menschen auf dem Eiffelturm verstanden kein Wort deutsch, aber sie wussten natürlich, was da gerade passiert war, und klatschten lautstark, das war so ein tolles Gefühl.

Christian steckte mir den Ring an (der leider zu klein war) und wir genossen den Rest unseres Urlaubs in Disneyland.