Sarah Stephan und Frank Stephan aus Metschow:

Beim ersten Date von Hustenanfällen geschüttelt

Nicht nur der Beharrlichkeit einer Kollegin ist es zu verdanken, dass Sarah und Frank zusammen gefunden haben. Auch ein legendäres erstes Treffen mit Thermoskanne und Bonbons spielte eine Rolle.

Sarah Stephan (30) und Frank Stephan (35) aus Metschow (bei Demmin)
privat Sarah Stephan (30) und Frank Stephan (35) aus Metschow (bei Demmin)

Mein Verlobter und ich lernten uns im November 2006 kennen und lieben. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt kehrte ich wieder zurück in die Heimat. Zu dem Zeitpunkt hatte ich wenig Interesse an einer Beziehung und wollte erstmal ankommen und beruflich Fuß fassen, aber es kam anders...

Meine damalige Arbeitskollegin wollte mich überaus gerne mit einem Kumpel ihres Freundes verkuppeln, davon wollte ich jedoch nichts wissen und lehnte dankend ab. Sie blieb glücklicherweise hartnäckig und irgendwann ging ich auf ihr "Angebot" ein.

Einen Tag vor unserer ersten Verabredung bekam ich eine Bronchitis und nahm mir eine große Thermoskanne Husten- und Bronchialtee und Hustenbonbons mit. Während wir erzählten, wurde ich ständig von Hustenanfällen geplagt, was mir natürlich enorm unangenehm war, schließlich möchte man den allerbesten Eindruck machen. Ich hatte Angst, er würde mich für eine Kettenraucherin halten und kein Interesse mehr haben. (Wir rauch(t)en beide nicht.)

Wir mussten unsere Unterhaltung oftmals für einige Minuten unterbrechen, weil ich nur noch hustete... Trotz des Hustens trafen wir uns dann regelmäßig. Meine Krankheit verschwand und unsere Liebe wuchs. Bis heute bin ich dankbar für die Beharrlichkeit meiner Arbeitskollegin, denn sonst hätte ich meinen Verlobten wahrscheinlich nie kennen gelernt und wäre jetzt nur halb so glücklich.

Mittlerweile sind wir schon standesamtlich verheiratet und freuen uns auf die kirchliche Trauung in diesem Jahr.

Weiterführende Links

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0