Marie Teetzen (31) und Roger Ermlich (32) aus Ückeritz:

Die magischen Worte kamen erst zum Schluss

Ihr Glück wurde schon durch den gemeinsamen Sohn gekrönt. Doch am Ende fehlte der große Antrag wie ein fehlendes Puzzleteil zum ganzen Glück. Und so war es dann auch...

Marie Teetzen (31) und Roger Ermlich (32) aus Ückeritz
privat Marie Teetzen (31) und Roger Ermlich (32) aus Ückeritz

Wir – das sind Roger Ermlich (32), Levi Teetzen (3) und ich, Marie Teetzen (31) – möchten die Brautfamilie 2017 werden. Wir sind auf der Insel Usedom in Ückeritz zu Hause.

Kennen und lieben gelernt haben Roger und ich uns vor fünfeinhalb Jahren. Er war mein Chef und wurde für mich schnell der Mann fürs Leben. Er sollte der Vater meiner Kinder werden, unser Glück war perfekt und wurde mit der Geburt von Levi im Oktober 2013 gekrönt. Aber wo war nur der Antrag!?

Für Roger stand immer fest, er fragt mich erst dann, wenn er weiß, dass wir uns die Hochzeit ein Jahr später leisten können. Aber was ist schon Geld, für mich war das nie wichtig – wichtig ist doch das WIR – den Bund fürs Leben als Familie beschließen, was auch ohne viel Geld geht – also warum warten? Selbst ist also die Frau! Ein Antrag auf Knien, ein Ring im Sektglas oder vor hunderten Leuten war nicht meins und ist eher im Stile des Mannes...

Am 23. Mai 2016 war unser fünfter Jahrestag. Einen Tag zuvor sind wir in unseren ersten gemeinsamen Familienurlaub an den Bodensee gefahren. Es war mir wichtig, dass Levi und ich ihn fragen, denn mein Nachname soll es werden und Levi trägt ihn schon. Roger hat ein Puzzle mit uns beiden drauf geschenkt bekommen. Puzzle für Puzzle wunderte er sich, warum es nicht aufgeht, da ein paar Teile fehlten. Die hab ich natürlich erst zum Schluss raus gerückt, denn da standen die magischen Worte „Willst du uns heiraten?!” drauf. Das Puzzle war fertig und Roger saß ganz sprachlos und überrascht da. Als Levi und ich ihn dann nochmal fragten, saß er kniend vor uns und sagte „Ja”!

2017 soll es soweit sein, einen Termin haben wir uns auch schon ausgeguckt! Ob wir nun gewinnen oder nicht – wir freuen uns einfach, Menschen an unserer Geschichte und unserem Glück teilhaben zu lassen! Wir freuen uns schon auf die Hochzeitsmesse und lassen uns einfach überraschen...