:

Heiratsantrag auf großer Bühne

Eigentlich war die Braut an diesem Abend ziemlich sauer auf ihren Freund. Doch dann wurde es der schönste Moment ihres Lebens – bis jetzt zumindest.

Franziska Folk (28) und Benjamin Jahnke (28) aus Schönbeck
Carsten Schönebeck Franziska Folk (28) und Benjamin Jahnke (28) aus Schönbeck

Ich hab einen tollen Antrag bekommen, mit dem ich nun überhaupt nicht gerechnet hatte. Am 23. Juli 2016 wollten mein Freund und ich zur NDR-Sommertour nach Anklam.

Einfach mal wieder raus und Spaß haben. Ich musste noch arbeiten und hatte eigentlich gar keine Lust mehr wegzugehen, aber mein Schatz hat mich doch noch überreden können. Er sagte: „Nur mal schauen.“ Na gut, warum auch nicht. Ich bin manchmal nicht einfach, deshalb war ich ziemlich schlecht drauf und – naja okay – schon ziemlich eifersüchtig, als er sich extra doll ins Zeug legte mit seinem Styling.

Dann noch das Cabrio von Freunden geordert und los ging es mit Schwiegermama und ein paar Freunden. Ganz ehrlich, ich hatte Kopfkino, wie man so schön sagt. Wir gehen auf sieben Jahre zu und bei uns ist es so, dass keiner ohne den anderen geht. Aber an diesem Abend ging er einfach mit seinen Jungs los und kam erst eine Stunde später wieder zu uns an den Tisch. Ich war ziemlich sauer, am liebsten wäre ich wieder nach Hause gefahren. Dann nahm er mich aber mit, weiter nach vorn, weil man da ja besser sehen konnte.

Was dann kam, werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Ich war noch voll in meinem Element, maulte mit ihm rum, wollte wissen, wo er so lange gewesen war und dann das. Er ging rauf auf die Bühne, um mir den schönsten Heiratsantrag zu machen, den es für mich gibt. Ich wurde hoch gerufen, mein Freund nahm mich bei der Hand und sagte: „Schatz, wir sind jetzt schon viele Jahre zusammen, sind durch Höhen und Tiefen gegangen, haben zwei wundervolle Kinder, nur eines fehlt uns noch.” Dann ging er auf die Knie und fragte: „Willst du mich heiraten?“ Sogar an den Ring hatte er gedacht.

Meine Antwort war – für mich – klar und deutlich, aber ich hab gezittert vor Aufregung. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich nur dran denke. Ich bin so stolz auf ihn.

Nun steht unser Hochzeitstermin fest. Es ist der 7.7.2017. Natürlich sind wir schon bei den ersten Vorbereitungen und deshalb würde ich mich freuen, wenn wir an der Aktion mit teilnehmen dürften, denn wer möchte nicht zum Traumpaar 2017 gekürt werden? Wir jedenfalls schon sehr gern.

Meinem Schatz möchte ich noch einmal sagen: „Danke, mit diesem Heiratsantrag hast du mich wahnsinnig glücklich gemacht! Ich bin glücklich und stolz, einen Freund, Partner und liebevollen Papa wie dich zu haben.“ Vielleicht haben wir ja Glück und sind dabei. Ich hab nämlich schon nach meinem Brautkleid Ausschau gehalten und hab in Neubrandenburg ein Traumkleid gefunden. Es wäre einfach traumhaft, wenn es klappen würde.