Spielberichte:

20. Spiel: 1. FC Neubrandenburg 04 - 1899 Hoffenheim 0:4

Turnier-Neuling gegen Heim-Team - so lautet die nächste Partie. Für den FCN geht es nach zwei Niederlagen vor allem um die Ehre. Hoffenheim ist wieder im Turnier nach dem Sieg über Bremen. Hoffenheim bleibt trikotmäßig dem Blau treu, der FCN jetzt ganz in weiß mit dem Anstoß.

Beide Truppen tasten sich erstmal ab, aber dann verlieren die Neubrandenburger Marc Ehmann komplett aus den Augen. Der steht halblinks völlig frei, die Kugel kommt zu ihm und rechts vorbei an Alexander Siweck schiebt Ehmann ein. Wenig später erhöht Marco Stephani auf 2:0 für Hoffenheim.

Die Neubrandenburger sind meist einen Tick langsamer als ihre Gegner. Dazu kommt noch Pech. Maximilian Hohenstein setzt sich rechts schön durch und legt für Konrad Bülow auf, aber der verpasst den Ball vor dem Tor. So bleibt es bei der Null für den FCN. Dazu kommen immer wieder technische Fehler. Ian Kroh vertändelt in der eigenen Abwehr den Ball. Joshua Muders nimmt das Geschenk dankend an und schiebt zum 3:0 für Hoffenheim ein.

Die TSG hat sich auf dem Neubrandenburger Parkett richtig gut eingespielt. Die Halle ist still angesichts dieser Demontage des eigenen Teams. Die jungen Schwaben kombinieren nach Belieben, als ob sie ein Mann mehr auf dem Platz wären. Marc Ehmann sorgt für das 4:0 und erhöht sein Torkonto.

Nach einer Ecke legt Ehmann für Samuel Lengle auf, der aber verzieht. Doch weit und breit kein Weißer bei ihm. Es wirkt fast so, also ob der Neubrandenburger Nachwuchs das Handtuch schmeißen möchte. Wieder einmal taucht Alex Siweck ab und verhindert eine höhere Pleite. 1:30 Minuten sind noch zu spielen.

Doofe Niederlagen machen schwere Beine. Der FCN sehnt den Schlusspfiff herbei. Kräfte sammeln für das letzte Vorrundenspiel gegen Dortmund. Hoffenheim findet auch keinen Weg mehr vor das Tor, so bleibt es beim 4:0 für die TSG.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung