:

23. Spiel: Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg 1:1

Es ist halb zwei nachmittags und also höchste Zeit, mit dem Rechnen zu beginnen. Leverkusen mit bislang 6 Punkten auf dem Pfad gen Halbfinale, Augsburg hat erst einen Zähler gehortet und somit nur noch Chancen auf die Präsentation des bayrischen Fußballkönnens.

Es ist halb zwei nachmittags und also höchste Zeit, mit dem Rechnen zu beginnen. Leverkusen mit bislang 6 Punkten auf dem Pfad gen Halbfinale, Augsburg hat erst einen Zähler gehortet und somit nur noch Chancen auf die Präsentation des bayrischen Fußballkönnens.

Wir beginnen standesgemäß, Klaus Songue kann auch seinen vierten "Ich hau dann mal druff, ne?"-Ball nicht im, sondern wieder nur neben dem Tor unterbringen. Aber ein paar Spiele sind ja auch noch, wir bleiben optimistisch. Der Augsburger Tim Bergmiller hat sich die Songuesche Masche offensichtlich abgeguckt, fast von der Mittellinie schickt er das Kunststoffrund auf die Reise, die in den wärmenden Handschuhen von Alexander Preloznik dann ihr Ende findet.

Derselbe Herr Preloznik muss sich in der 4. Minute mächtig ärgern, denn der Schuss von FCA-Spieler Tim Dopfer wird abgefälscht, und schwupps! führt Augsburg im vorletzten Vorrundenspiel beider Teams mit 1:0. Um die Jahrtausendwende herum hat es Augsburg bereits dreimal ins Endspiel des Knabenturniers geschafft, heute wird das – trotz Führung – aber nicht funktionieren.

Der Ausgleich! Und das Ausrufezeichen ist berechtigt, Herdi Bukusu und der von ihm abgesendete Fernschuss haben es sich verdient, neuer Spielstand: 1:1. Dabei bleibt es. Leverkusen dem Halbfinale ein Schritt näher, aber sicher können sich die Jungs von Trainer Slawomir Czarniecki dennoch nicht sein: Die abschließende fünfte Spielrunde wird die Entscheidung bringen.