Spielberichte:

9. Spiel: FC Hansa Rostock - FC Augsburg 2:2

Wir wollen Tore sehn, wir wollen Tore sehn! Ein sehr defensivstarkes Knabenturnier bis dato, und auch Rostock und Augsburg haben da noch etwas nachzuholen: Beide Teams verloren ihr Auftaktspiel jeweils mit 0:2. Mal sehen, ob die Jungs aus Rostock die Vorgabe ihres Trainers Marcus Lüder jetzt umsetzen können, der da vor dem Turnier sagte: "Wir wollen mit einer technisch anspruchsvollen und offensiven Spielweise zu einem gelungenen Turnier beitragen."

Achtzehn Sekunden vergehen, und Hansa Rostock führt 1:0! Michel Ulrich schließt einen sauberen Konter mit einem satten Schuss ins rechte Augsburger Toreck ab. Und gleich wird es etwas lauter im Neubrandenburger Jahnsportforum. Rostock behält den Vorwärtsgang bei, Michel Ulrich lenkt den Ball nach einem Eckstoß in der 3. Minute punktgenau an den linken Augsburger Pfosten. Von dort prallt er jedoch ins Spielfeld zurück.

Dreieinhalb Minuten sind um, Augsburg wechselt im Block, Robert Beinhorn (hatten wir ihm eigentlich schon zum Geburtstag gratuliert?) bietet einen feinen Fernschuss, und Thore Böhm von Hansa trifft ins Augsburger Tor – zuvor war aber längst abgepfiffen, da Ball im Aus. Zur Halbzeit wird die Partie ruppiger, man merkt, die Jungs gehen jetzt aufs Ganze. Daumen hoch stellvertrend an dieser Stelle für die einfühlsamen Schiris auf dem Platz, die die brenzligen Situationen meist schnell beruhigen können.

Augsburg braucht ein Tor. Das ist ein Fakt, und den FCA-Kickern merkt man ihre eifrigen Bemühungen um den Ausgleich an. Und dann klappt es: Romeo Cristinelli trifft in der 8. Minute zum 1:1. Das Tor hat die Hanseaten offenbar verunsichert, Augsburg nun stetig im Vorwärtsgang. Drei Minuten vor Abpfiff versenkt Tim Bergmiller aus fast 20 Metern mit einem platzierten Flachschuss zum 2:1 für Augsburg.

Geile Parade! Fiete Schumacher kratzt einen Heber aus der Torecke und hält zwei Minuten vor Abpfiff den Rostockern noch alles offen. Und dann ... WOW! Alle, ich wiederhole: alle Hanseaten sind beteiligt, als 90 Sekunden vor Abpfiff eine mustergültige Staffette zum Erfolg führt, Justus Stückmann haut das Ding zum 2:2 in die Maschen.

Durchatmen bei allen Nordlichtern, als Augsburgs Maximilian Jenuwein den Ball freistehend an die Querlatte schießt, da hat Hansa aber verdammtes Glück gehabt. Es bleibt beim 2:2, und vielen Dank an die großartigen Fußballspieler vom FC Augsburg und Hansa Rostock für dieses schöne und spannende Knabenturnier-Match!

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung