Nicole Rieckhoff und Marcel König:

Kleine Frage auf großer Bühne

Heiße Gefühle in eisiger Umgebung: Den ersten Kuss gaben sich Nicole und Marcel in einem Tiefkühlraum. Viele Küsse sollten folgen, darunter einer, den mehrere tausend Menschen sahen - auf der großen Bühne beim Neubrandenburger Vier-Tore-Fest.

Marcel machte seiner Nicole beim Vier-Tore-Fest 2014 auf großer Bühne einen Antrag.
privat Marcel machte seiner Nicole beim Vier-Tore-Fest 2014 auf großer Bühne einen Antrag.

Zwei Monate hatten wir bereits zusammengearbeitet. Anfangs war es ein ganz normales Kollegenverhältnis, doch das änderte sich dann schlagartig am 29. Juni 2012. Es hat einfach zwischen uns gefunkt, bei einer ganz alltäglichen Situation: Wir waren gerade gemeinsam im Warenlager und räumten den Tiefkühlraum auf. Dabei küsste er mich unvermittelt und ich erwiderte einfach seinen Kuss. Es war herrlich.

Ich verbrachte schon bald so gut wie jede Nacht bei ihm und kurz darauf – im September – zogen wir in unsere erste gemeinsame Wohnung. Wir verbringen seither jeden Tag zusammen, sind unzertrennlich und haben viel Spaß.

Ein ganz besonderer Höhepunkt war dann der 30. August 2014 – auch er startete für mich zunächst wie ein ganz normaler Tag. Wir gingen abends mit einem befreundeten Pärchen essen, im Anschluss wollten wir zum Stadtfest. Andreas Bourani sollte dort auftreten, sein Song "Auf uns" ist das Hochzeitslied der beiden.

Kaum angekommen, erschien Marcels Cousin rein "zufällig" und entführte ihn, um Getränke abzuholen. Das dachte ich zumindest! Ein paar Minuten später erhielten wir einen Anruf, dass die beiden vor der Hauptbühne ziemlich weit vorn auf der rechten Seite stehen würden. Wir drängelten uns also durch die Menge und hielten Ausschau nach den Jungs. In diesem Moment wusste ich nicht, dass alle in Marcels Plan eingeweiht waren...

Ich hörte durch die Lautsprecher den Namen Nicole und wusste genau, dass ich gemeint war. Ich war wie geschockt und tausend Gedanken rasten mir gleichzeitig durch den Kopf. Ich wurde auf die Bühne gezogen und stand am Rand, während Marcel plötzlich für mich ein Lied sang. Dieser Song hat für uns eine ganz besondere Bedeutung, schon seit Beginn unserer Beziehung. Ich ging auf ihn zu und flüsterte ihm ins Ohr, dass er verrückt sei. Doch er ließ sich nicht beirren und sang einen kurzen Moment weiter, ging dann auf die Knie und holte eine Ringschachtel aus der Tasche. Tausende Menschen jubelten uns zu.

Er fragte mich: "Willst du meine Frau werden?" Natürlich war meine Antwort "Ja!".

Danach erzählte Marcel mir, wie lange er alles geplant hatte. Er war extra 80 Kilometer mit seinem Fahrrad zu meinem Vater gefahren, um ihn um Erlaubnis zu fragen. Außerdem hatte er mit dem Veranstaltungszentrum eng zusammengearbeitet, damit die Überraschung gelingen konnte. Er hat mit einem Freund acht Wochen lang dieses eine Lied einstudiert. Und alles nur, weil er mir zeigen wollte, wie sehr er mich liebt.

Wir sind überglücklich und heiraten im Juli 2015. Mein Satz von der Bühne, dass Marcel verrückt sei, steht übrigens jetzt in unseren Verlobungsringen...

 

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung