Besondere Aktion:

Regenbogen-Kinder setzen auf Grün

Auf Bäume klettern, mit der Familie im Wald spazieren gehen, Pilze suchen: Die Brüssower Kinder mögen den Wald. Deshalb haben sie sich ganz genau mit dem Grün beschäftigt und eine handfeste Idee umgesetzt.

Foto: privat Mit den Bäumen wachsen: Die Brüssower Grundschüler haben Weiden, Buchen und viele andere Bäume gepflanzt.

Unsere Regenbogengrundschule Brüssow nahm an der Schulpflanzaktion „Schüler pflanzen Bäume – ein Baum für jedes Kind“ in diesem Herbst teil. Die Pflanzaktion wurde durch die „Deutsche Umweltstiftung“ und „Rossmann“ initiiert.

Wir Schüler der 6. Klasse pflanzten in Brüssow, Grünberg und Bagemühl Bäume. Die 5. Klasse pflanzte in Menkin. Wir hatten viele nette Helfer. Mit  DRK-Bussen fuhren wir in die Orte. Dort pflanzten wir Holzapfel, Feldahorn, Hainbuche, Vogelkirsche, Rotbuche und Silberweide. In Brüssow sahen viele Einwohner zu, als die Schüler der 4. Klasse im Ort Bäume pflanzten. Bei der Pflege werden uns Gemeindearbeiter und Vertreter von Vereinen unterstützen.

Im Unterricht bastelten die Dritt- und Viertklässler Modelle des Waldes, die die Stockwerke des Waldes erkennen lassen. Die Schüler der 5./6. Klasse werteten Diagramme über Alter/Größe und Baumartenverteilung der Laub- und Nadelwälder aus. Nachdem wir uns in den vergangenen Jahren intensiver mit der Herstellung und dem Lesen von Zeitungen befasst haben (KIDZ-Projekt), planen wir für das Frühjahr in den oberen Klassen noch einen Projekttag zur Papierherstellung.

Die Mädchen der Klasse 6, Regenbogengrundschule Brüssow

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung