Patenschaft im Zoo:

Tierisch treu

Ach, wie süß - das sind für Pasewalker Schüler nicht nur ihre Haustiere. Sie haben ja noch Mara im Uckermünder Zoo. Und für die sorgen sie gut.

privat Ordentlich Geld in der Kasse: Cindy und Andrea vom Schülerrat zählen die Spenden für Patentier Mara.

Seit neun Jahren hat unsere Schule ein Patentier im Ueckermünder Zoo. Mara, so heißt es. Und es ist ein Pampashase.

Pampashasen kommen ursprünglich aus Südamerika und werden etwa 75 Zentimenter lang und bis zu 15 Kilogramm schwer. In ihren Partnerschaften sind sie einander treu. Die Partner werden nur gewechselt, wenn ein Partner gestorben ist. Sie leben in Erdbauten. Im Zoo werfen sie drei- bis viermal im Jahr, das fällt immer auf die Monate August bis November. Maximal fünf Junge können zur Welt gebracht werden. Die Tragezeit dauert 90 Tage. Die Lebensdauer der Pampashasen kann zehn bis 15 Jahre erreichen.

Damit Mara weiterhin gut versorgt ist, haben auch in diesem Schuljahr alle Klassen Geld für unser Patentier gesammelt. Wieder ist viel Geld für unser Patentier zusammengekommen. Zu den Spenden kommen wir in den Klassen auf unterschiedliche Weise: Manche sammeln bei Mitschülern, Eltern und Lehrern. Andere plündern ihre Sparschweine oder organisieren einen Kuchenbasar, um die Einnahmen zu spenden.

Die Klassen 5 und 6 fahren in jedem Schuljahr zur Ueckermünder Zooschule und können Mara ansehen. Als Dank vom Zoo erhält unsere Schule regelmäßig Freikarten für einen Besuch. Wir bleiben dem Zoo und unserer Mara treu.

Andrea Liedtke, Klasse 9B,
Arnold-Zweig-Schule Pasewalk