Fußball-Knabenturnier:

Wenn die F5-Taste glüht: Junioren-Fußball in Echtzeit

Liveticker sind aus dem Journalismus imInternet nicht mehr wegzudenken. Ob Atomkatastrophe, Sturmtief, Bundesliga-Spieltag oder Bundespräsidenteninterview – die Kurzberichterstattung nahezu in Echtzeit füllt seit geraumer Zeit – mal sinnvoll, mal sinnlos – auf den Netz-Portalen von Zeitungen und Zeitschriften eine jener Lücken, die gedruckte Medien von Natur aus offen lassen müssen.

So sondern zum Beispiel tipp- und sprachflinke Reporter seit vielen Jahren von fast allen Spielen des deutschen Profi-Fußballs alle paar Minuten ein paar Sätze zum Spielgeschehen ab. Der geduldig die „F5“-Aktualisierungs-Taste dauerdrückende Fan am heimischen Computer wartet nämlich schon, ob sein FC, sein SV oder seine Borussia vielleicht doch noch den Ausgleich in letzter Minute schafft.
Auch das Fußball-Knabenturnier erfährt seit sechs Jahren eine derartige Online-Behandlung. Um allen Wienern, Stuttgartern, Münchnern, Berlinern oder auch Neubrandenburgern, die nicht mit ins Jahnsportforum kommen konnten, einen kleinen Eindruck zu vermitteln, was ihre Enkel, Söhne oder Freunde als D-Junioren dort auf dem Neubrandenburger Hallenfußballparkett so treiben.
Zehn Stunden lang flitzen Redakteure mit dem Fotoapparat und der Videokamera durch die Halle, um möglichst schnell Eindrücke in Bild und Ton von den zwölf Teams ins Netz zu stellen. Zu jedem Spiel schreiben Redakteure schon während des Spiels einen Kurzbericht, der Sekunden nach dem Abpfiff jedem Mitfieberndem verrät, ob es für seinen Favoriten nun fürs Halbfinale gereicht hat oder nicht.
Und es ist sehr schön, dass uns Rückmeldungen und Zugriffszahlen verraten, dass diese Berichterstattung vom Knabenturnier eher in die Liveticker-Kategorie „sinnvoll“ fällt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung