Lina Jubel :

Ein Mädchen mischt bei den FCN-Jungs mit

Beim Knabenturnier des Nordkurier am 11. Januar 2014 wird auch Lina Jubel mit von der Partie sein. Sie gehört zur Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg 04. Mit den Jungs im Team kommt sie „ganz gut“ klar.

Allein unter Jungs: für FCN-Fußballerin Lina Jubel ist das keine große Sache. Fotos (2): Roland Gutsch
Roland Gutsch Allein unter Jungs: für FCN-Fußballerin Lina Jubel ist das keine große Sache.

Ist das nicht…? Das ist doch…! Richtig, ein Mädchen.

Womöglich reibt sich der eine oder andere Zuschauer beim 48. Fußball-Knabenturnier des Nordkurier die Augen, wenn er das Team vom 1. FC Neubrandenburg 04 wirbeln sieht. Denn der Kader vom Lokalmatador hat eine weibliche Note, eine Seltenheit in der langen Geschichte der Veranstaltung. Lina Jubel zählt bereits seit zweieinhalb Jahren zu der Mannschaft und wird somit auch beim großen „Budenzauber“ im Jahnsportforum zeigen, was sie auf dem Kasten hat.

„Schon eine ganze Menge“, weiß Trainer Axel Kühl. „Lina ist eine unserer Stützen. Gut möglich, dass ich sie beim Knabenturnier auf der rechten Angreiferposition einsetze. Sie hat einen guten Schuss und ist ein dynamischer Typ.“ Aber der Coach will auch nicht zu viel Wind um die Sache machen: „Ob Mädchen oder Junge, das ist doch eigentlich egal.“ Es gilt also der alte Fußball-Lehrsatz: Wichtig ist auf’m Platz. Was Lina Jubel, die mit den Jungs „ganz gut“ klarkommt, übrigens genauso sieht. Dass sie – zumindest anfangs – dennoch etwas mehr im Blickpunkt stehen wird als die anderen, ist dem Mädchen bewusst. „Ein bisschen aufgeregt werde ich schon sein, aber das ist nicht weiter schlimm“, sagt die Sportgymnasiastin, die zwei Wochen nach dem Turnier ihren 13. Geburtstag feiert.

„Sieben, acht Jahre“ sei sie schon am Ball, schätzt Lina Jubel, die zunächst dem FFV Neubrandenburg angehörte, der später in den 1. FCN 04 einging. So früh mit dem Fußballsport angefangen zu haben, mag mit dem Einfluss ihres Vaters zu tun haben. „Der hat auch gespielt.“

Spätestens in puncto Vorbilder macht Lina Jubel dann doch Unterschiede: „Jasmin Sehan bei den Frauen und Mario Götze bei den Männern.“ Das passt: Götze machte vor knapp einem Jahrzehnt als Dortmunder Talent beim Knabenturnier das Treiben wild.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!