Werder Bremen:

Interview mit dem Trainer - Jan-Claas Alexander

Jan-Claas Alexander trainiert die U13 von Werder Bremen. Er hat im Interview zugegeben, dass er im Alter von 14 Jahren schon Trainer werden wollte und das Fußballer auf Nutella stehen.

Wie stehen Sie zum Thema Frühsport?

Für mich selbst ist eine Joggingrunde morgens der ideale Start in den Tag. Als Jugendlicher war das aber noch anders…

Welche Sportart mochten Sie als Kind gar nicht?

Turnen, das gilt bis heute.

Wollten Sie schon immer Trainer werden?

Ich habe mit 14 Jahren meine erste Mannschaft übernommen, also eindeutig Ja!

Worin sehen Sie die Stärken und die Schwächen Ihres Teams?

Stärken: Wir haben eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die richtig heiß auf Erfolge ist.

Schwächen: Wir können wesentlich seltener als andere Nachwuchsteams hochklassige Vergleiche spielen, daher fehlt es uns sicher noch an Erfahrung auf diesem Niveau.

Auf welches Team freuen Sie sich am meisten?

Der 1. FC Neubrandenburg wird durch die Zuschauer unheimlich gepusht. Es ist toll zu sehen, wie diese Mannschaft dann regelmäßig über sich hinauswächst.

Welche Mannschaft ist Ihr Favorit?

Bei diesem hochklassigen Teilnehmerfeld wird auf jeden Fall die Tagesform entscheidend sein.

Was ist das typische Fußballer-Frühstück: Käsebrot oder Nutella-Brötchen?

Unsere Nationalspieler zeigen es doch im Fernsehen: Auf Nutella steht doch jeder Fußballer!

Und was ist für Sie typisch für Mecklenburg-Vorpommern?

Ganz klar die Ostsee, ein richtig schönes Urlaubsziel.

Beschreiben Sie in drei Worten, was Sie mit dem Fußball-Knabenturnier verbinden:

Einzigartig, emotional und erstklassiger Fußball.

Vervollständigen Sie bitte den folgenden Satz: Wenn wir beim Fußball-Knabenturnier gewinnen, ...

... dann werden wir zeigen, dass wir beim Feiern nicht hanseatisch-trocken sind!

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung