Borussia Dortmund:

Interview mit dem Trainer - Marco Lehmann

Dortmunds Trainer Marco Lehmann erzählt im Interview, dass Frühsport für ihn nie vor 16 Uhr beginnt und er sich am meisten auf den 1. FC Neubrandenburg freut.

Wie stehen Sie zum Thema Frühsport?

Frühsport ist super. Für mich persönlich beginnt dieser im Idealfall allerdings nicht vor 16 Uhr. ;-)

Welche Sportart mochten Sie als Kind gar nicht?

Generell mochte ich bereits als Kind keine Einzelsportarten. Ich hatte immer eine besondere Vorliebe für Mannschaftssportarten.

Wollten Sie schon immer Trainer werden?

Ja, bereits während meiner aktiven Fußballerlaufbahn habe ich nebenbei Jugendmannschaften trainiert. Nach zahlreichen Verletzungen habe ich mich dann komplett dem Trainerwesen gewidmet.

Worin sehen Sie die Stärken und die Schwächen Ihres Teams?

Stärken: Wissbegierigkeit, immer alle beim Training, wollen sich stetig weiterentwickeln

Schwächen:fehlende Konstanz

Auf welches Team freuen Sie sich am meisten?

Am meisten gespannt bin ich auf die Heimmannschaft des 1. FC Neubrandenburg, da mit Sicherheit ein Großteil der Halle lautstark hinter Ihrer Mannschaft stehen wird.

Welche Mannschaft ist Ihr Favorit?

Bei diesem Teilnehmerfeld ist es schwierig einen Favoriten auszumachen. Ich zähle bei diesem Turnier 5-6 Mannschaften zu dem engeren Favoritenkreis.

Was ist das typische Fußballer-Frühstück: Käsebrot oder Nutella-Brötchen?

In dieser Reihenfolge! Lediglich als Torwart isst man es in der anderen Reihenfolge.

Und was ist für Sie typisch für Mecklenburg-Vorpommern?

Mit Mecklenburg-Vorpommern verbinde ich die Ostsee. Eine schöne Landschaft und stolze Bewohner ihres Bundeslandes. Des Weiteren verbinde ich mit Mecklenburg-Vorpommern das Schweriner Schloss als Landtagssitz und die Universität Greifswald.

Beschreiben Sie in drei Worten, was Sie mit dem Fußball-Knabenturnier verbinden:

Weiterentwicklung, Spaß, Emotionen

Vervollständigen Sie bitte den folgenden Satz: Wenn wir beim Fußball-Knabenturnier gewinnen, ...

... dann haben wir uns gegen ein sehr starkes Teilnehmerfeld durchgesetzt und können Stolz auf uns sein.