TSG Hoffenheim:

Interview mit dem Trainer - Michael Kunzmann

Michael Kunzmann von der TSG 1899 Hoffenheim ist begeistert von der Stimmung und Leidenschaft beim Fußball-Knabenturnier und verrät außerdem, dass er sich fürs Schwimmen nie so richtig begeistern konnte.

Wie stehen Sie zum Thema Frühsport?

Ich gehe den Tag gerne in Ruhe und Gemütlichkeit an, sodass der Sport am frühen Morgen nicht zum meiner Leidenschaft zählt.

Welche Sportart mochten Sie als Kind gar nicht?

Schwimmen unter Zeitdruck mochte ich nicht gern.

Wollten Sie schon immer Trainer werden?

Das Lehren hat schon immer meinen Lebensweg begleitet. Sowohl im Beruf (Lehrer) als auch im Sport. Es war schnell klar, dass im Anschluss an den aktiven Fußball die Trainerlaufbahn folgen sollte.

Worin sehen Sie die Stärken und die Schwächen Ihres Teams?

Stärken: Homogenität und Zusammenhalt in Verbindung mit technischer Qualität.

Schwächen: Weniger Routine im Hallenspiel als andere Teams (i.V. mit wenigen Möglichkeiten zum Hallentraining)

Auf welches Team freuen Sie sich am meisten?

Auf den Gastgeber 1.FC Neubrandenburg sowie FC Hansa Rostock - da bei diesen Spielen die Halle bebt!

Welche Mannschaft ist Ihr Favorit?

In diesem stark besetzten und sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld wird die Tagesform der Teams entscheiden – dennoch zählen Leverkusen und Dortmund für mich zu den Favoriten.

Was ist das typische Fußballer-Frühstück: Käsebrot oder Nutella-Brötchen?

Ganz klar: Das Nutella-Brötchen

Und was ist für Sie typisch für Mecklenburg-Vorpommern?

Das einzigartige Fußball-Knabenturnier!

Beschreiben Sie in drei Worten, was Sie mit dem Fußball-Knabenturnier verbinden:

Qualität – Stimmung – Leidenschaft

Vervollständigen Sie bitte den folgenden Satz: Wenn wir beim Fußball-Knabenturnier gewinnen, ...

...dann kann uns diesen Erfolg niemand mehr nehmen und wir genießen den Augenblick in vollen Zügen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung