Nonstop Nonsens?:

00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse

Fast zwanzig Jahre sind ins Land gegangen, seit Kommissar Roy „00“ Schneider (Helge Schneider) zur legendären „Jagd auf Nihil Baxter“ blies. Nun aber setzt er sich noch einmal für Recht und Ordnung ein.

Als Kommissar 00 Schneider ermittelt Helge Schneider  wieder in einer Welt voller Verbrechen und Übeltäter.
Horst Ossinger Als Kommissar 00 Schneider ermittelt Helge Schneider wieder in einer Welt voller Verbrechen und Übeltäter.

Er ist älter geworden. Und cooler. Wenn irgendwo ein Huhn vermisst wird, gibt es keinen ambitionierteren Ermittler als 00 Schneider. Diesmal bekommt es der nonkonformistische Held nicht nur mit einem unangenehmen Sittenstrolch zu tun, sondern vor allem auch mit Jean-Claude Pillemann (Rocko Schamoni), genannt die Eidechse. Wer diesen Pillemann einmal in Aktion erlebt hat, vermag die Gründe für seinen Spitznamen zu erahnen. 00 Schneider trotzt allen Gefahren und bedient sich sämtlicher Tricks, um die Straßen und Strände der Stadt wieder sicher zu machen. Und Zorro ist auch mit dabei.
 
Es läuft gerade richtig rund für Helge Schneider. Auf seiner Tour spielt er in ausverkauften Sälen, sein aktuelles Album schoss auf den Spitzenplatz der deutschen Hitparade und nun präsentiert der Mülheimer Teilzeit-Spanier auch noch einen neuen Kinofilm. Man kann „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ einfach nur als herrlichen Blödsinn genießen. Aber wer sich in der Filmgeschichte gut auskennt, wird nicht umhinkommen, diverse Zitate aus zumeist europäischen Klassikern zu bemerken. Helge Schneider ist ein kundiger Cineast, keine Frage. Natürlich kultiviert der begnadete Komödiant und Musiker auch diesmal die Nicht-Perfektion.

Einmal mehr verzichtet der Filmemacher auf den Einsatz gelernter Schauspieler, um eine wilde Truppe persönlicher Freunde und langjähriger Weggefährten um sich zu scharen. Perfekte Anschlüsse, reißerische Spezialeffekte oder gar logische Erwägungen spielen in dieser Geschichte keine Rolle, und das ist gut so. Wer sonst in der deutschen Filmlandschaft kreiert so konsequent ein eigenes Universum? Wer Helge mag, wird seinen neuen Film lieben. Und Szenen wie ein denkwürdiger Besuch beim Zahnarzt oder der Kampf mit den akustischen Tücken eines Möbelstücks werden lange in Erinnerung bleiben.

Verleih: Senator / Central 
Bundesstart: 10. Oktober 2013 
Genre: Helge Schneider Film

Mehr Infos unter: www.00schneider.senator.de

Weiterführende Links