Neues Konzept:

Bernstein-Museum setzt jetzt auf erlebbare Exponate

Bernstein – der brennende Stein – lässt wohl kaum jemanden kalt. In Ribnitz-Damgarten sollen diese Emotionen nun auch spürbar gemacht werden.

Das Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten startet mit einem aufpolierten Konzept in die neue Saison.
Bernd Wüstneck Das Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten startet mit einem aufpolierten Konzept in die neue Saison.

Mit neuem Konzept ist das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten in die neue Saison gestartet. „Das Museum ist nun viel emotionaler als bisher“, sagte der wissenschaftliche Leiter des Museums, Axel Attula. In der Vergangenheit waren die Exponate chronologisch geordnet, nun werde vor allem Wert auf Themenorientierung gelegt. „Wir setzen mehr auf Aktionen und Beteiligung der Besucher.“ So wurde auch das Kinder-Bernsteinland ausgebaut.

Veränderungen nicht nur bei den Exponaten

Die Besucher sollen ihre eigenen Erfahrungen machen können, die Exponate sollen erlebbar gemacht werden. „Bernstein hat viele Facetten“, sagte Attula. Die Besucher sollten von dem Besuch eine bleibende Erinnerung behalten. Im Museum werden auch Tipps gegeben, wo Bernsteine zu finden sind.

Gleichzeitig trete das Museum mit einer neuen Mannschaft an, erklärte Attula. Diese Neuorientierung war nach dem Rücktritt des früheren Geschäftsführers Ende vergangenen Jahres notwendig geworden. Noch in diesem April werde ein neuer Vorstand gewählt. „Wir werden das Museum auf demokratischere Füße stellen“, sagte Attula. Zuvor sei der Geschäftsführer gleichzeitig Vereinsvorsitzender gewesen. „Der Geschäftsführer hatte die Befugnis, mit sich selbst Geschäfte zu machen.“ Dies werde nun geändert.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung