Noch einen Tick anders:

Das Pferd auf dem Balkon

Die österreichische Produktion „Das Pferd auf dem Balkon“ ist keiner dieser keimfreien Pferde-Romantik-Streifen, sondern ein kantiger, kauziger und absolut zauberhafter Film für die ganze Familie.

MINI FILM

Mika (Enzo Gaier) ist zehn Jahre alt und anders als die Anderen. Der Junge, der mit seiner allein erziehenden Mutter (Nora Tschirner) in Wien lebt, hat das Asperger-Syndrom. Wenn etwas nicht nach seinem inneren Plan funktioniert, wird Mika sehr wütend. Dasselbe Gehirn, das ihn die schwersten Sudokus und den vertracktesten Zauberwürfel in Sekundenschnelle lösen lässt, macht ihm den Umgang mit seinen Mitmenschen mächtig schwer. Dafür liebt Mika die Tiere. Als er herausfindet, dass ein neuer Nachbar in seiner Mietwohnung ein waschechtes Pferd beherbergt, ist er hin und weg. Eben erst hat sich Mika im Rahmen seiner Möglichkeiten mit der süßen Nachbarin Dana (Nataša Paunovic) angefreundet. Nun baut er auch zum Pferdebesitzer Sascha (Andreas Kiendl), einem Mathematiker mit einem ernsten Spiele-Problem, eine zaghafte Beziehung auf. Mikas Mutter beobachtet mit großer Freude, dass sich ihr Junge zusehends öffnet. Aber dann soll das Pferd zum Verzehr freigegeben werden… 

Der in Hamburg lebende, türkischstämmige Regisseur Hüseyin Tabak hat mit der Dokumentation „Kick Off“ erste Aufmerksamkeit erregt, in der er österreichische Teilnehmer auf ihrem Weg zur Fußball-WM der Obdachlosen in Australien begleitete. Mit seiner Kinderbuchadaption beweist der Filmemacher, dass er auch im fiktiven Bereich über ein großes Potential verfügt. Tabak rückt Pferd und Krankheit in den Hintergrund, um eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und ansteckenden Mut zu erzählen. Die beiden kleinen Hauptdarsteller sind sympathische, echte Kinder und keine obercoolen Kids zum Abgewöhnen, wie man sie so häufig in deutschen Genrewerken erdulden muss. Und Nora Tschirner legt in der überschaubaren Mutterrolle eine der überzeugendsten Leistungen ihrer Karriere hin. Aber davon sollte man sich unbedingt selbst überzeugen.

Wertung:
Anspruch: 2
Spannung: 3
Action: 2
Humor: 2
Erotik: 0

Verleih: Neue Visionen   
Bundesstart: 19. September 2013
Genre: Kinderfilm

Mehr Infos unter: www.neuevisionen.de

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung