Großer Musical-Wechsel in Hamburg:

„Das Wunder von Bern“ wird im Januar abgesetzt

Die Musicalmetropole Hamburg mischt die Karten neu und in fast allen Theatern an der Elbe werden neue Stücke angeboten.

„Das Wunder von Bern“ ist nicht nur ein Fußball-Musical.
Daniel Bockwoldt „Das Wunder von Bern“ ist nicht nur ein Fußball-Musical.

Für das Musical „Das Wunder von Bern“ im Hamburger Hafen öffnet sich am 5. Januar 2017 zum letzten Mal der Vorhang. Welche Produktion danach folgen wird, will der Musicalkonzern Stage Entertainment Mitte Oktober mitteilen, wie das Unternehmen berichtete. „Das Wunder von Bern“ hatte im November 2014 im neu errichteten Theater an der Elbe Uraufführung gefeiert. Es basiert auf Sönke Wortmanns gleichnamigem Kinofilm rund um den deutschen Fußball-WM-Gewinn von 1954. Mehr als eine Million Besucher hätten bislang die Vorstellungen besucht, hieß es.

Bevor das „Wunder“ ein letztes Mal im Hafen den WM-Titel feiert, geben auf St. Pauli das „Phantom“ und seine Christine ihren Abschied. Das Musical „Liebe stirbt nie“ – der seit Oktober vergangenen Jahres im Operettenhaus aufgeführte „Phantom der Oper“-Nachfolger – ist nur noch bis zum 25. September zu sehen. Danach zieht‘s Udo Lindenberg wieder zum Kiez: Vom 10. November an läuft sein Musical „Hinterm Horizont“ auf der Reeperbahn. Die zuvor in Berlin gezeigte Produktion wurde für Hamburg überarbeitet.

Karten für sämtliche Musicals gibt es im Medienhaus des Nordkurier am Friedrich-Engels-Ring 29 in Neubrandenburg oder unter der kostenlosen Hotline 0800 4575033.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung