Liebesschloss zum Valentinstag:

Eiserne Liebe am Tag der Verliebten

Einmal im Jahr gibt es ihn, den Valentinstag. Und fast immer sucht man das perfekte Geschenk für den Partner. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem stählernen Sicherheitsschloss?

Diese Liebesschlösser hängen in Heringsdorf.
Archiv Diese Liebesschlösser hängen in Heringsdorf.

Pralinen und Blumen waren gestern. Wer seinem Valentinstagsschatz etwas ganz Besonderes schenken möchte, der greift zum massiven Sicherheitsschloss. Ja, richtig gelesen, denn sogenannte Liebesschlösser liegen voll im Trend.

Sie hängen an Brücken, Geländern, Zäunen, Steinen und sogar Laternen. Die Liebesschlösser gibt es in allen Farben und Formen. Der Kreativität der Schloss-Anbringer sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. So schimmern und blinken an der Heringsdorfer Seebrücke romantisch-rote, tiefsee-blaue, knallgelbe und schlichte, schnell im Laden gekaufte Schlösser. Eingeritzt sind fast immer Namen und ein bestimmtes Datum.

Angebracht wurden die eisernen Teile an dem Geländer der Heringsdorfer Seebrücke von Verliebten, frisch Verheirateten oder einfach Leuten, die mit der Ostsee ein besonderes Erlebnis verbinden. Diesen Eindruck gewinnen zumindest die Leute, die auf der Brücke entlang schlendern. „Ich finde es ganz in Ordnung, dass die Leute das machen“, sagt Daniela Riese. Ihr Mann nickt zustimmend, wirft aber ein, dass es mittlerweile an anderen Orten auch überhandnehme. „Wenn die Schlösser die Brücken beschädigen, dann sollte man damit aufhören“, sagt Peter Riese. Das Paar aus Eberswalde ist verheiratet und beide tragen, ganz klassisch, einen Ehering. Als störend empfindet das Ehepaar den Schlossschmuck der Seebrücke nicht, aber sie würden trotzdem keine gusseiserne Liebesbekundung anbringen. „Wir haben unser Hochzeitsfoto im Flur hängen. Das reicht uns“, sagen beide.

Verschlüsse nicht überall gern gesehen

Dass die Liebesschlösser auch ganz schnell zur Last werden können, haben schon viele Städte leidvoll erfahren müssen. Prominentestes Beispiel ist die Pariser Pont des Arts Brücke, deren Geländer im vergangenen Jahr der Last der Liebe nicht mehr standhielt und deswegen auf einer Länge von über zwei Metern einstürzte. Auch an der Binzer Seebrücke sind die kleinen Schlösser nicht gern gesehen. „Die Seebrücke ist eine Hafenanlage und die Schlösser gehören da nicht hin“, sagt Marikke Behrens, Pressesprecherin der Gemeinde. Eine alternative Aufhängemöglichkeit sei aber in Planung. So wie in Ueckermünde: Die Stadt am Haff hat bereits im vergangenen Jahr für alle Verliebten eine rote Liebes-Laterne in der Nähe der Ueckerbrücke aufgestellt. Nachdem die Schlösser an der Mole vom Wasser- und Schifffahrtsamt wegen eines neuen Anstrichs des Geländers wieder entfernt werden mussten.

Rituale sind wichtig für eine Beziehung

Doch warum hängen Verliebte ein eigentlich simples Vorhängeschloss an eine Brücke?

„Wer ein Liebesschloss anbringt, der zeigt öffentlichkeitswirksam, dass er jemanden liebt, bleibt aber trotzdem anonym“, sagt Dietrich Pülschen, Psychologe an der Universität Rostock. Denn die Identität der Schloss-Anbringer bleibe geheim. „Nur Eingeweihte wissen, wer es angebracht hat“, so Pülschen.

Ein Schloss stehe zudem für Dauerhaftigkeit und das Anbringen sei ein Ritual. Und Rituale seien wichtig für eine Beziehung, da sie dem Paar Halt geben. Für die Schloss-Branche und Graveure ist der Trend eine wahre Goldgrube. So wie für die Firma Bordhin in Ueckermünde. „Seitdem es die Liebes-Laterne bei uns gibt, verkaufen wir die Schlösser. Das ist ein Trend, der sehr gut angenommen wird“, sagt Verkäuferin Renate Strohfeldt. Der Laden bietet rote, blaue, grüne und lilafarbene Liebesschlösser an. Wenn noch Namen und Datum eingraviert wurden, ist die Liebesbekundung aus Eisen fertig.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

schreibt ihr auch noch einen Artikel. Warum muss man um seine Liebe zu bekunden ein Schloß an irgendeinem Zaun oder Brücke hängen? Ein Schloß als Zeichen der Liebe? Wer kommt auf solchen Blödsinn? Es verschandelt unsere Umwelt und meistens auch historische Brücken und Denkmäler. Pflanzt einen Baum. Dort kann man dann immer wieder hinfahren ihn angucken wie er wächst und gedeiht. Aber das wäre wohl zu viel Arbeit und nicht trendy genug. Schade das ihr vom Nordkurier den Schlösserschrott noch anpreisen müßt, anstatt mal genauer darüber nachzudenken was das überhaupt soll. Ich hoffe das immer mehr Liebende auf das Schloß anbringen, Schlüssel ins Wasser werfen verzichten. Aber nein, alle sollen wissen das Matzi Lisa liebt oder M mit B zusammen ist.