Exklusiv für Premium-Nutzer

Eine Frage des Geldes:

Erforscht und ausgeraubt: Was nun mit der „Titanic“?

Gut 70 Jahre ruhte die „Titanic“ ungestört auf dem Meeresboden. Seit ihrer Entdeckung 1985 reichen sich Forscher, Kamerateams und Goldgräber dort die Hand. Der Erhalt des Wracks wäre wohl möglich, sagt der Entdecker. Doch wer zahlt dafür?

Keine Geschichte eines Schiffswracks ist international bekannter, als die des Ozeanriesens „Titanic“. Seit über 100 Jahren liegt der Luxus-Dampfer am Meeresgrund, vor 30 Jahren wurde er vor der Küste Neufundlands entdeckt.
dpa/Archiv Keine Geschichte eines Schiffswracks ist international bekannter, als die des Ozeanriesens „Titanic“. Seit über 100 Jahren liegt der Luxus-Dampfer am Meeresgrund, vor 30 Jahren wurde er vor der Küste Neufundlands entdeckt.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.