:

Heißer Sommer beflügelt Open-Airs im Land

Das hochsommerliche Wetter beschert den Veranstaltern von Musikfestspielen und Theater-Open-Airs im Land positive Halbzeitbilanzen.

Nicole Thuß und Philip Dobraß freuen sich bei den Vineta-Festspielen über den Besucherandrang.
Stefan Sauer Nicole Thuß und Philip Dobraß freuen sich bei den Vineta-Festspielen über den Besucherandrang.

 „Wir sind sehr zufrieden mit der ersten Hälfte unserer Saison“, sagt der Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Matthias von Hülsen. Insgesamt seien bis jetzt 53 000 Karten und damit mehr als drei Viertel aller Tickets verkauft, sagt von Hülsen.

Ebenfalls sehr zufrieden zeigen sich die Veranstalter der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen. Sprecherin Anna-Theresa Hick erklärt: „Unser neues Duo Bastian Semm als Klaus Störtebeker und Andreas Euler als Goedeke Michels wird fantastisch angenommen.“

1500 Besucher in Zinnowitz und Barth

Die Angebote der Vorpommerschen Landebühne Anklam – von den Vineta-Festspielen auf Usedom bis hin zu „Don Quijote“-Aufführungen in Barth – erreichen pro Abend bis zu 1500 Menschen in der Region, sagt Sprecherin Martina Krüger.

Bei der Müritz-Saga in Waren hat Geschäftsführer Niels Düwell bis zur Halbzeit rund 10 000 Besucher gezählt. Wenn es so weitergehe, könne der Rekord aus dem Vorjahr (17 500 Besucher) geknackt werden.

Auch der Intendant des Piraten Open Airs in Grevensmühlen, Peter Venzmer, zeigt sich erfreut. Mehr als 29 000 Zuschauer seien bis zur Halbzeit diese Woche gekommen (Vorjahr 52 000 Besucher).