Rückkehr der jungen Helden:

Kick-Ass 2

Nach vielen spannenden Abenteuern und dem Sieg über die Bösewichte haben Mindy und Dave ihre Heldencapes abgelegt, um wieder normale Teenager zu sein. Aber Mindy hat ihrem Vater (Nicolas Cage) vor dessen Tod versprochen, die Stadt auch weiterhin zu beschützen. Und Schutz tut schon bald wieder Not.

Filmszene aus "Kick Ass 2".
Universal Pictures International Spain Filmszene aus "Kick Ass 2".

Chris D’Amico (Christopher Mintz-Plasse) ist ein verwöhntes Söhnchen aus reichem Hause. Im ersten Teil nannte er sich noch „Red Mist“, nun steht ihm der Sinn nach Vergeltung. Als neuer Bösewicht „Motherfucker“ will er seinen Vater rächen, dem „Kick-Ass“ und „Hit Girl“ übel mitspielten. Aber die Zeichen für Superschurken stehen schlecht. Inspiriert durch Daves Zivilcourage fühlen sich etliche Zeitgenossen dazu berufen, ebenfalls ins Superheldengeschäft einzusteigen. Allen voran „Col. Stars and Stripes” (kaum wiederzuerkennen: Jim Carrey), der früher selbst der dunklen Seite der Macht verfallen war, dann aber die Seiten gewechselt hat.

Im ersten Teil der Comic-Verfilmung “Kick-Ass” wurde der staunende Zuschauer Zeuge, wie sich der eher unterdurchschnittlich begabte Teenager Dave Lizewski (Aaron Taylor-Johnson) aus eigenem Antrieb zum Superhelden namens Kick-Ass aufschwang. Ohne die gleichermaßen schlagfertige wie schlagkräftige Unterstützung durch Mindy Macready, die in ihrer eigenen Superhelden-Identität als Hit-Girl (Chloe Grace Moretz) in Erscheinung tritt, hätte es die Hühnerbrust Dave freilich nicht weit gebracht.

Knallharte, teilweise recht brutale Actionszenen sowie eine Menge nicht jugendfreier Sprüche sorgen dafür, dass „Kick-Ass 2“ mit dem Gütesiegel „FSK 18“ ins deutsche Kino kommt. Erwachsene Comic-Fans dürfen sich freuen, erwartet sie doch eine neuerliche Breitseite bestmöglicher Unterhaltung. Als Regisseur und Autor zeichnet Jeff Wadlow verantwortlich, dessen Filme „Cry_Wolf“ und „The Fighters“ (2008) nicht euphorisch besprochen wurden, der nun aber völlig über sich hinaus gewachsen ist. Hauptdarstellerin Chloe Grace Moretz, heute 16 Jahre alt, ist durch ihren famosen „Kick-Ass“-Auftritt zum größten Jungstar Hollywoods aufgestiegen. Warum, das macht auch die Fortsetzung wieder überaus deutlich. 

Verleih: Universal 
Genre:
Comic-Verfilmung / Action / Komödie
Bundesstart: 15. August 2013 
Mehr Infos unter: http://movies.universal-pictures-international-germany.de/kickass2/

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung