:

Nächster Grand Prix in Kopenhagen

Kopenhagen plant ein großes Volksfest auf „Eurovision Island“: Unter dem Grand-Prix-Motto „#JoinUs“ soll eine Partymeile für Tausende Besucher entstehen.

Stillgestanden! Dänemark bereitet sich auf den nächsten Eurovision Song Contest vor.
Jochen Lübke Stillgestanden! Dänemark bereitet sich auf den nächsten Eurovision Song Contest vor.

Von der gegenüberliegenden Seite des Hafens guckt die Kleine Meerjungfrau zu. Das Finale des Eurovision Song Contest 2014 steigt auf einer Insel in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Am Sonntagabend sei der Vertrag unterschrieben worden, gab Danmarks Radio (DR) als Ausrichter am Montag bekannt. Die historischen Werfthallen auf Refshaleøen müssten aber erst noch zur Arena ausgebaut werden, sagte DR-Generaldirektorin Maria Rørbye Rønn.

Wie teuer die Ausrichtung des großen Musik-Events werden wird, konnten die Organisatoren noch nicht sagen. „Dazu ist es noch zu früh“, erklärte die DR-Generaldirektorin. Den dicken Ausgabeposten wollen die von der Finanzkrise geplagten Dänen laut Rørbye Rønn mit einem Mix aus verschiedenen Geldquellen stemmen, mit Hilfe von dänischen und internationalen Sponsoren.

Der Sieger wird am 10. Mai 2014 gekürt. Neben Kopenhagen waren zuletzt die Hafenstadt Horsens und das noch etwas kleinere Herning im Rennen um die Austragung gewesen. Auch die Halbfinals am 6. und 8. Mai sollen in der Hauptstadt entschieden werden.