Neu im Kino:

Northmen – A Viking Saga

Die Wikinger sind nach wie vor ein Faszinosum. Nun wagt sich auch eine ambitionierte Kinoproduktion an das historische Thema.

Tom Hopper als Wikinger Asbjörn.
Ascot Elite Filmverleih Tom Hopper als Wikinger Asbjörn.

Eine Gruppe verstoßener Nordmänner unter der sportlichen Leitung ihres Anführers Asbjörn (Tom Hopper) strandet im 9. Jahrhundert auf dem Weg zu einem Raubzug im schottischen Feindesland und muss sich zu einer südlich gelegenen Wikinger-Enklave durchmetzeln. Das ist leichter gesagt als getan, denn die „Skoten“ haben sich stets als ebenbürtige Gegner der Nordmänner erwiesen. Man sollte es für einen Glücksfall halten, dass Asbjörns Mannen die leibreizende Lady Inghean (Charlie Murphy) in die Hände fällt, ihres Zeichens Tochter des skotischen Königs Dunchaid (Danny Keogh). Der King reagiert not amused und sendet seine für ihre Brutalität berüchtigte Söldnertruppe aus.

ie Wikinger nehmen indessen den vielseitig begabten christlichen Mönch Conall (Ryan Kwanten) in ihre Reihen auf, der sich als unschätzbar wertvoller Ratgeber erweist. Als klar wird, dass der vermeintliche Faustpfand in Gestalt der Lady wenig wert ist, scheint eine Entscheidungsschlacht unausweichlich. Dabei bleiben kein Auge und keine Klinge trocken.

Stars aus Serien wie „True Blood“, „Black Sails“ und „Game of Thrones“ schlüpfen sehr überzeugend in die Rollen zottliger Raubeine. Mit „Amon Amarth“-Sänger Johan Hegg, der eine Nebenrolle spielen durfte, hatten die Maskenbildner wahrscheinlich am wenigsten Arbeit. Interessanterweise doubelt Südafrika den Norden und sorgt für immense Schauwerte. Regie führte der Schweizer Claudio Fäh („Hollow Man 2“). Großes, spannendes Historienkino, auch auf deutschem Mist gewachsen. 
 

 

Verleih: Ascot Elite     
Bundesstart: 23. Oktober 2014     
Genre: Historisches Drama / Action

Mehr Infos unter: www.northmen-derfilm.de