Vergleich gefunden:

Philharmonie legt Querelen um Malzew bei

Die Neubrandenburger Philharmonie soll von Mitte 2015 an einen neuen Generalmusikdirektor erhalten und hat den Streit um den bisherigen Leiter Stefan Malzew beendet.

Malzew leitet die Neubrandenburger Philharmonie seit 2001.
Andreas Segeth Malzew leitet die Neubrandenburger Philharmonie seit 2001.

Das sagte der Intendant der Theater- und Orchester GmbH (TOG) Neubrandenburg/Neustrelitz, Joachim Kümmritz, am Mittwoch. "Wir haben einen Vergleich mit Malzew gefunden, den er auch akzeptiert hat."

Malzew leitet die Neubrandenburger Philharmonie seit 2001. Er wollte Ende 2013 keinen neuen Vertrag mehr. Im Zuge der Neuordnung der Theater und Orchester war eine Verlängerung seiner Amtszeit ins Spiel gebracht worden, die der TOG-Aufsichtsrat aber im Mai 2014 ablehnte. Danach wurde auch vor dem Arbeitsgericht gestritten.

Posten des Generalmusikdirektors neu ausgeschrieben

"Inzwischen wurde der Posten des Generalmusikdirektors neu ausgeschrieben und es hat schon erste Vorspiele gegeben", sagte Kümmritz. Dies werde bis Mai beendet sein, danach soll eine Entscheidung fallen. Malzew soll unter anderem noch bis 2017 seine beliebten Klassik-Konzertnächte in Neubrandenburg musizieren dürfen.

Die Philharmonie ist eines von vier Orchestern im Nordosten. Gesellschafter der TOG sind Neubrandenburg mit 50 Prozent, der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 40 Prozent und die Stadt Neustrelitz mit 10 Prozent.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung