Neu im Kino:

Pioneer

Norwegen 1975. Gerade erst sind die riesigen Gas- und Ölvorkommen entdeckt worden, die das Land in den nächsten Jahrzehnten reich und teuer machen werden. Unerschrockene Forschungstaucher sollen herausfinden, wie der Schatz ausgebeutet werden kann.

Petter (Aksel Hennie) und sein Bruder Knut (André Eriksen) testen ein neues Gasgemisch, das Tauchern die Arbeit in großer Tiefe ermöglichen soll. Die Amerikaner mischen kräftig mit, in der Hoffnung, ein Riesenstück von dem zu erwartenden Kuchen  abzubekommen. Aber das Experiment läuft fürchterlich schief. Familienvater Knut wird aus dem Leben gerissen. Man schreibt Petter die Schuld an dem Unfall zu, die Amerikaner mauern und das Band mit der Aufzeichnung des Geschehens ist verschwunden. Petter beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Damit begibt er sich in größte Gefahr. Die Sterblichkeitsrate seiner Mitmenschen steigt überproportional an…

Wenn sich ein Filmemacher einer Geschichte widmet, die das wahre Leben schrieb, dann muss er zunächst eine Grundsatzentscheidung treffen. Steht die Authentizität im Vordergrund oder will man die Story mit den Mitteln des Kinos dramatisieren, um sie für ein Mainstream-Publikum spektakulär aufzupeppen? Regisseur Erik Skjoldbjærg („Insomnia“) entschied sich für die erste Variante. Deshalb ist die europäische Gemeinschaftsproduktion „Pioneer“ ein Thriller, der sich durchaus auch für Herzpatienten eignet. Das internationale Ensemble spielt brillant auf, wobei die Stars (Wes Bentley aus „Die Tribute von Panem“ und „Avatar“-Bösewicht Stephen Lang) eher im Hintergrund bleiben. Die 70-er-Jahre-Optik ist äußerst gelungen, die Schnauzbärte sitzen und auch die Tauch- und Druckkammerszenen sind sehr ordentlich inszeniert. Die Geschichte als Ganzes ist allerdings etwas unübersichtlich geraten. Spannung kann so nur punktuell aufkommen.   

Wertung:
Anspruch: 3
Spannung: 3
Action: 2
Humor: 0
Erotik: 0

Verleih: Farbfilm Verleih    
Bundesstart: 30. Oktober 2014      
Genre: Thriller

Mehr Infos unter: www.farbfilm-verleih.de/pioneer/

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung