DDR-Star:

Schauspieler Hilmar Thate ist tot

Er war "Mephisto" und "Der König von St. Pauli". Jetzt ist der Schauspieler Hilmar Thate in Berlin gestorben.

Hilmar Thate war bereits in der DDR als Schauspieler bekannt und konnte nach der Wende an seinem Erfolg anknüpfen.
Frank May Hilmar Thate war bereits in der DDR als Schauspieler bekannt und konnte nach der Wende an seinem Erfolg anknüpfen.

Der Film- und Theaterschauspieler Hilmar Thate ist tot. Thate starb bereits am 14. September im Alter von 85 Jahren in Berlin, wie eine Sprecherin der Akademie der Künste am Samstag unter Berufung auf die Familie mitteilte.

Thate, Ehemann von "Paul und Paula"-Star Angelica Domröse, war berühmt in der DDR, feierte aber auch im wiedervereinigten Deutschland große Erfolge. Als "Der König von St. Pauli" begeisterte er das Fernsehpublikum. Das Angebot, "Tatort"-Kommissar zu werden, lehnt er ab. Zuletzt war Thate in dem Kinofilm "Hitlerkante" (2005) zu sehen.

40 Jahre verheiratet

Zu DDR-Zeiten brillierte Thate im Fernsehen als aufmüpfiger Landwirt "Daniel Druskat" mit Manfred Krug als Film-Gegenspieler. Am Theater arbeitete der in Dölau bei Halle geborene Thate mit Regiegrößen wie George Tabori und Ingmar Bergman zusammen. Der Schauspieler überzeugte als "Mephisto" und feierte als "Richard III." einen seiner größten Bühnentriumphe.

Hilmar Thate und Angelica Domröse waren seit 40 Jahren verheiratet. Sie wurden als glamourösestes "DDR-Film-Traumpaar" verehrt. In den vergangenen Jahren war es allerdings still um die zurückgezogen in Berlin lebenden Schauspieler geworden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung