Ticket-Verlosung:

Songwriter-Festival bekommt hochkarätigen Besuch

An den uckermärkischen Seen bietet sich im Sommer eine herrliche Kulisse zum Entspannen. Diesen Charme nutzt auch das Liederfestival in Thomsdorf. Einen Wermutstropfen gibt es aber bei der Sache.

Die Musikerinnen Katharina Franck und Kerstin Sund sind ein Highlight auf dem Thomsdorfer Liederfestival.
Gerd Epmeyer Die Musikerinnen Katharina Franck (links) und Kerstin Sund sind ein Highlight auf dem Thomsdorfer Liederfestival.

Was braucht ein Festival, um bei den Besuchern gut anzukommen? Manchmal reicht schon ein idyllischer Ort und die passende Musik. Beim Liederfestival im uckermärkischen Thomsdorf (22. bis 24. Juli) sind diese Voraussetzungen erfüllt. Zum vierten Mal baut Veranstalter Gerd Epmeyer am Ufer des Carwitzer Sees die Bühne auf.

In diesem Jahr bestimmen vor allem internationale Künstler das Programm. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass es ganz viele Sprachen und Kulturen gibt. Die Musik ist das, was uns verbindet“, so Epmeyer, der auch das örtliche „Kultur-Konsulat“ leitet. Viele der Künstler, mit denen er bereits zusammenarbeitete, spielen auch in Thomsdorf.

Rainbirds-Sängerin bringt Gitarristin mit

„Viele Musiker sind auf mich zugekommen, weil sich das Festival herumgesprochen hat“, sagt Gerd Epmeyer, der auch den Carwitzer Kultursommer auf der anderen Seite des Sees organisiert. Manchmal ist auch der Zufall verantwortlich: Die spanische Straßenmusikerin Marta Casanova entdeckte Epmeyer beim Musizieren und lud sie ein.

Auch die Sängerin der deutschen Gruppe Rainbirds, Katharina Franck, tritt beim Liederfestival mit der Gitarristin Kerstin Sund auf. Zusammen entwickelten die beiden Frauen das Programm „Gespenster“, mit dem sie seit Januar unterwegs sind. Franck wurde mit ihrer Band vor allem durch den Hit „Blueprint“ im Jahr 1988 international bekannt.

„Leider treten in diesem Jahr keine Künstler aus der Region auf“, bedauert Epmeyer. An anderen Statuten des Festivals will er festhalten. Hohe Zäune, die das Gelände abgrenzen, soll es ebenso wenig geben wie Eintrittsgelder für Menschen in Sozialleistungen. „Sie müssen sich nur einige Tage vorher bei mir melden“, erklärt Epmeyer. Auch Kinder unter 16 Jahren dürfen das Festival kostenlos besuchen.

Der Nordkurier verlost am Dienstag (5.7.) zweimal zwei Freikarten für das Thomsdorfer Liederfestival. Wer zwischen 13 und 13.15 Uhr unter der Telefonnummer 0395 4575-242 anruft, hat die Chance, Karten zu gewinnen.

Im Vorverkauf gibt es Tickets im Kunsthandwerkerhof Thomsdorf, der Tourismus-Information Feldberg, der Stadtinformation Prenzlau und im Alten Rathaus Templin.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!