Ein Dorf steht Kopf:

Startschuss für das 27. Wacken Open Air

Für viele ist es das Highlight des Jahres. Bereits am Abend vor dem offiziellen Start des größten Heavy-Metal-Festivals der Welt ist der Ansturm groß - auch wenn es zunächst nur Blasmusik zu hören gibt.

Einige Metal Fans feierten schon am Mittwoch vor dem offiziellen Start.
Axel Heimken Einige Metal Fans feierten schon am Mittwoch vor dem offiziellen Start.

Mit zahlreichen Konzerten und dem Auftritt der Metal-Band Iron Maiden fällt am Donnerstag der offizielle Startschuss für das Heavy-Metal-Festival in Wacken. Zur 27. Ausgabe des Wacken Open Air (W:O:A) sind schon seit Montag zahlreiche Headbanger in das Dorf in Schleswig-Holstein gereist und haben ihre Zelte auf dem Festival-Gelände aufgebaut.

Insgesamt erwarten die Veranstalter mehr als 75 000 Besucher. Neben Headliner Iron Maiden, soll am Nachmittag unter anderem Saxon zu hören sein. Außerdem soll des Ende vergangenen Jahres gestorbenen Motörhead-Gründers Lemmy Kilmister gedacht werden.

Für schunkelnde „Metalheads“ hat die örtliche Feuerwehrkapelle am Mittwochabend gesorgt. Mit zünftiger Blasmusik brachten die Wacken Firefighters auf dem Festival die Heavy-Metal-Fans zum Toben. Tausende Besucher rockten bei dem Warm-up, das traditionell einen Tag vor dem offiziellen Festival-Start gefeiert wird, zu Schlagerhits vor der Biergarten-Bühne. Wiederkehrende Regenschauer hatten die Tanzfläche in eine Schlammlandschaft verwandelt. Der Auftritt der Firefighters gehört zum festen Programm des Events und ist mittlerweile ein Muss für viele Fans.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung