Piraten bei Rostocker Verlag :

Störtebeker als Graphic Novel

Hinstorff setzt auf Comics für Erwachsene und die Anziehungskraft des berühmtesten Freibeuters Deutschlands. Die grafische "Kaperfahrt mit Klaus Störtebeker" ist nicht die erste Graphic Novel aus Rostock.

Pirat Klaus Störtebeker und seine Crew – hier verkörpert durch Schauspieler der Naturbühne Ralswiek – gibt es bald als Graphic Novel.
Stefan Sauer Pirat Klaus Störtebeker und seine Crew – hier verkörpert durch Schauspieler der Naturbühne Ralswiek – gibt es bald als Graphic Novel.

Der Hinstorff Verlag Rostock baut seinen noch jungen Bereich Graphic Novel aus und bringt im Herbst das Leben des Piraten Klaus Störtebeker als gezeichnetes Buch heraus. Im Mittelpunkt des von Illustrator Till Lenecke gestalteten Bandes „Auf Kaperfahrt mit Klaus Störtebeker“ steht der Schiffsjunge Jakob, der von den Piraten  entführt und wider Willen selbst zu einem von ihnen wird, wie der Hinstorff Verlag am Montag in Rostock mitteilte. Als einziger Überlebender muss er später die Legenden um den „Piratenfürsten“ spinnen.

Das Buch ist die vierte Graphic Novel, die der Verlag vorlegt. Zuvor hatte Kristina Gehrmann in drei Bänden unter dem Titel „Im Eisland“ die tragische Geschichte der Franklin-Expedition erzählt. Von 1845 bis 1848 hatte der britische Polarfoscher John Franklin vergeblich versucht, die Nordwestpassage zu durchsegeln. Alle Teilnehmer kamen ums Leben. Der erste Band der Trilogie ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 nominiert.