Neu im Kino:

The Loft

Fünf dicke Freunde erfüllen sich ihren Traum vom Männerhort. Sie nisten sich aber nicht in einem miefigen Keller ein, sondern sie teilen sich ein großzügiges Loft in bester Lage, wie geschaffen für außereheliche Aktivitäten mit Niveau.

Ann (Rachael Taylor), die Affäre von Chris.
Sofie Silbermann / SquareOne/Universum Ann (Rachael Taylor), die Affäre von Chris.

Vincent (Karl Urban), Chris (James Marsden), Luke (Wentworth Miller), Marty (Eric Stonestreet) und Philip (Matthias Schoenaerts) lassen es krachen. Das geht so lange gut, bis Luke eines Tages im Bett die übel zugerichtete Leiche einer schönen Fremden vorfindet. Ist einer der Freunde der Täter? Oder möchte ein Außenstehender - ein betrogener Ehemann oder gar eine der eigenen Frauen - die Clique belasten? Im Zuge gegenseitiger Verdächtigungen und Rechtfertigungen kommt so manches dunkle Geheimnis ans Tageslicht.

Erik Van Looy inszeniert seine „Whodunit“-Geschichte sehr klassisch, sexy und stilvoll, wobei er nicht nur eine Vorliebe für Blondinen mit Altmeister Hitchcock teilt. Lustvoll baut der Filmemacher mit Rück- und Vorblicken ein monströses Lügengebäude auf, um es dann genüsslich in Schutt und Asche zu legen. Verhörszenen, Eindrücke von gemeinsamen Festen und dem ersten Tag im neuen Domizil geben immer ein Stück mehr Wahrheit preis. Der Soundtrack sorgt zusätzlich für eine angemessen mysteriöse Stimmung. Der Thriller krankt allerdings daran, dass den Zuschauern keiner der notgeilen Kerle so richtig sympathisch wird. Auch wenn man erfährt, warum manch einer so wurde, wie er leider ist, könnte jeder Einzelne doch gern in den Knast wandern.

Wertung:
Anspruch: 2
Spannung: 3
Action: 2
Humor: 1
Erotik: 3

Verleih: Universum Film   
Bundesstart: 11. Dezember 2014      
Genre: Thriller

Mehr Infos unter: www.theloft-film.de

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung