Exklusiv für Premium-Nutzer

TV-Drama über DDR-Agentin:

Von Verrat und innerer Zerrissenheit

Sie führt ein Doppelleben, spioniert heimlich für den verfeindeten Staat. Der ARD-Film „Unsichtbare Jahre“ erzählt die Geschichte einer DDR-Agentin im Westen. Herausgekommen ist ein Drama über eine chaotische Gefühlswelt, weniger über Spionage. Ausgestrahlt wird es am Mittwoch anlässlich eines Themenabends der ARD um 20.15 Uhr aus.

Julia Koschitz spielt die Spionin Bea Kanter, die ein Doppelleben voller Verrat und innerer Zerrissenheit führt.
Felix Hörhager Julia Koschitz spielt die Spionin Bea Kanter, die ein Doppelleben voller Verrat und innerer Zerrissenheit führt.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: