Neu im Kino:

Wild Card

Regisseur Simon West hat die Actionkracher „Con Air“ und „The Expendables 2“ inszeniert und wiederholt mit Jason Statham zusammengearbeitet. Nun stemmt das dynamische Duo ein Remake des Burt Reynolds-Streifens „Heat – Nick, der Killer“ aus den 80ern.

 Nick (Jason Statham) hat sich entschieden, Holly (Dominik Garcia-Lorido) bei der Rache an DeMarco zu helfen
Universum Film Nick (Jason Statham) hat sich entschieden, Holly (Dominik Garcia-Lorido) bei der Rache an DeMarco zu helfen.

Nick Wild (Jason Statham) hält sich in Las Vegas seit Jahren mit Gelegenheitsjobs über Wasser, bei denen seine beeindruckende Physis und seine Virtuosität im Umgang mit den verschiedensten Klingen gefragt sind. Schon lange träumt Nick von einer Auszeit, er braucht 500.000 Dollar für fünf Jahr Frieden. Leider zeitigt das Finanzierungmodell Spieltisch nie den erhofften Erfolg. Nick ist weiterhin auf die Jobs angewiesen, die ihm der Anwalt Pinky (Jason Alexander) vermittelt. Im aktuellen Fall bedeutet das, dass er ein wachsames Auge auf den schwerreichen Cyrus Kinnick (Michael Angarano) wirft, der sich ein wenig im Casino vergnügen möchte.

Der Schatten der Vergangenenheit

Nicks Alltag gerät aus der Balance, als sich Holly (Dominik Garcia-Loredo) bei ihm meldet, ein Schatten aus der Vergangenheit. Die Dame wurde im legendären „Golden Nugget“ von Gangstern überfallen, missbraucht und schwer misshandelt. Sie ersucht Nick, die Identität der Verbrecher zu ermitteln, angeblich, um sie dem starken Arm des Gesetzes auszuliefern. Als Nick herausbekommt, dass der skrupellose Mafiaspross Danny DeMarco (Milo Ventimiglia) in die Sache verwickelt ist, lässt er zunächst die Finger von der Sache. Aber schließlich knöpft er sich den Schweinhund doch vor. Aber auch wenn „Golden Nugget“-Boss Baby (Stanley Tucci) auf Nicks Seite steht, hat seine Lebenserwartung damit erheblich abgenommen.

Nein, so atemlos wie in den „Transporter“- oder „Crank“-Streifen hetzt Jason Statham nicht durch diesen Film. Natürlich gibt es sie, die toll choreografierten Actionsequenzen, die Zeitlupenstudien wuchtiger Hiebe voll auf die Zwölf. Auch der Humor kommt nicht zu knapp. Dass Simon West auch viel Zeit darauf verwendet, Atmosphäre einzufangen und Charaktere zu zeichnen, mag einigen Action-Fans vielleicht gegen den Strich gehen. Aber der charismatische Jason Statham bekommt so auch die Chance, ein neues Publikum für sich zu erschließen.

Verleih: Universum Film  
Bundesstart: 12. Februar 2015
Genre: Action-Drama

Mehr Infos unter: www.universumfilm.de/filme/134772/wild-card.html

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung