Kampfsport:

Anklamer ist nun Großmeister

Ein Kampfsportler aus der Peenestadt hat eine schöne Nachricht erhalten.

Jens-Uwe Heiden vom Anklamer Budo-Verein ist seit knapp zwei Wochen stolzer Inhaber des sechsten Taekwondo-Dans.  
Stefan Justa Jens-Uwe Heiden vom Anklamer Budo-Verein ist seit knapp zwei Wochen stolzer Inhaber des sechsten Taekwondo-Dans.  

Die erfreuliche Nachricht hat Jens-Uwe Heiden per E-Mail vom Prüfungsreferenten der Deutschen Taekwondo Union, Wilfried Pixner, erhalten. Der Vorsitzende des Anklamer Budo-Vereins darf sich nun als internationaler Großmeister bezeichnen. Er kann jetzt als einziger Taekwondo-Kampfsportler aus Mecklenburg-Vorpommerns den 6. Dan vorweisen.

Nach intensiver Vorbereitung hatte der 46-jährige Ducherower im Herbst gemeinsam mit 120 weiteren Aktiven aus ganz Europa an einer Spezial-Danprüfung, bei der mindestens zwei Dan-Graduierungen übersprungen werden mussten, in Sindelfingen teilgenommen.

„Die Prüfung wurde von drei Koreanern abgenommen. Zugelassen wurden ausschließlich Kampfsportler, die zuvor an einem zweitägigen Poomsae-Seminar mit dem bekannten koreanischen Großmeister Mr. Kang teilgenommen hatten“, blickt Jens-Uwe Heiden zurück.

Er musste sein Können bei der Dan-Prüfung in den Bereichen Formlauf, Kampf und Bruchtest unter Beweis stellen. „Außerdem musste jeder Teilnehmer eine zehnseitige Arbeit über Thema Teakwondo auf Englisch schreiben. Ich bin froh darüber, dass sich die Anstrengungen gelohnt haben“, ist der Ducherower überglücklich und fügt hinzu: „Ich bin immer wieder aufs Neue dankbar dafür, von und mit meinen Schülern aus unserem Verein lernen zu können. Theo Balz und Tini Jeske haben mir im Verlauf der Vorbereitung auf die Prüfung sehr geholfen.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung