Fußball-Landesliga:

Einheit-Elf nach Greifswald

In der Fußball-Landesliga geht es für die Ueckermünder am Samstag nach Greifswald.

Ohne Abwehrchef Adam Liszczak (rechts) muss Einheit Ueckermünde in Greifswald auskommen.
Thomas Krause Ohne Abwehrchef Adam Liszczak (rechts) muss Einheit Ueckermünde in Greifswald auskommen.

Wert ist der Titel im Grunde nichts, aber gern hätten sie ihn dennoch: Mit einem Sieg am Samstag bei Blau-Weiß Greifswald (Anstoß 12 Uhr im Volksstadion) hätten sich die Landesliga-Fußballer des FSV Einheit Ueckermünde die Herbstmeisterschaft gesichert. „Natürlich würden wir uns darüber freuen, es ist aber auch nur eine Randerscheinung“, sagt Trainer Thorsten Bergin.

Vor dem letzten Pflichtspiel dieses Jahres warnt der Übungsleiter aber auch vor allzu großer Euphorie. „Wir sind jetzt seit 21 Spielen ungeschlagen und diese Serie möchten wir auch gern fortsetzen. Aber du musst in Greifswald auch erst einmal gewinnen.“

Die Blau-Weißen, die sich im Sommer namhaft verstärkt hatten und in den Favoritenkreis auf den Aufstieg gehoben wurden, stehen zwar nur auf Rang acht, sind aber im eigenen Stadion noch ungeschlagen. „Wir sind sicherlich der Favorit als Tabellenführer, aber es wird nicht einfach“, sagt Bergin.

Seine Jungs dürften aber besonders motiviert in die Partie gehen: Mit den Greifswaldern haben die Haffstädter noch eine Rechnung offen. In der Vorsaison kam Einheit im Waldstadion gegen Blau-Weiß nicht über ein 1:1 hinaus; diese zwei Punkte fehlten am Ende zum Verbandsliga-Aufstieg. „Das Spiel hat keiner vergessen, weil die Greifswalder damals lange nicht so gut besetzt waren wie in dieser Saison“, sagt Thorsten Bergin.

Ein Unentschieden würde dem Tabellenführer genügen, um „Hinrunden-Meister“ zu werden. Verzichten müssen die Ueckermünder allerdings auf Abwehrchef Adam Liszczak, der vor sieben Tagen gegen Neustrelitz II seine fünfte gelbe Karte gesehen hat. Sucher, Deppner, Janik oder auch Trottnow könnten dessen Part in der Abwehr wohl übernehmen. Trainer Thorsten Bergin zieht in Greifswald aber auch eine Systemumstellung in Erwägung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung